Hintergrund
  • Teaser
    WORMS „Sie war im wahrsten Sinne des Wortes eine Grande Dame der Politik“, erklärt die rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner MdL Und der Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Adolf Kessel, fügt an: „Die Wormser CDU wird den freundlichen Zuspruch von Frau Klee sehr vermissen. Solange es Ihr Gesundheitszustand erlaubte, besuchte sie alle unsere Veranstaltungen, lobte unseren Einsatz und machte uns Mut noch mehr zu tun.“ Auf der Geschäftsstelle (Gaustraße 16 - 18) liegt eine Kondolenzliste aus.

  • Teaser
    ABENHEIM Treue ist Trumpf: Die Ehrung langjähriger Parteimitglieder, darunter zwei, die auf ein halbes Jahrhundert Zugehörigkeit zur Union zurückblicken können, stand im Mittelpunkt bei der jüngsten Veranstaltung der CDU Abenheim im Weingut Cleres. Herbert Spohr und Hans Ketterle konnten für ihre 50jährige Treue zur Union die goldene Nadel entgegen nehmen – eine hohe Auszeichnung bei den Christdemokraten. Für 25 Jahre geehrt wurden Roswitha Renz, Peter Vohmand und Mirko Weigand.

  • Teaser
    WORMS/MAINZ Stark vertreten war der Wahlkreis Worms bei der rheinland-pfälzischen CDU in Mainz bei einer Tagung zu dem Thema Vernetzung mit den Wahlkreisen. Der Wormser Landtagsabgeordnete Adolf Kessel kam mit einer sechsköpfigen Gruppe, deren Akteure praktisch alle Bereiche der täglichen politischen Arbeit vor Ort in Worms abdecken, darunter Kessels wissenschaftlicher Mitarbeiter Dr. Theo Kissel und die Wormser CDU-Geschäftsstellen-Leiterin Susanne Rahman. Felix Amannt und Jonas Chobeiry, die ein zweiwöchiges Schülerpraktikum bei Adolf Kessel in Worms und Mainz absolvieren, bekamen bei dieser Gelegenheit einen besonderen Einblick in den Politikbetrieb.

  • Teaser
    WIESOPPENHEIM/ WEINSHEIM/ HORCHHEIM/ HEPPENHEIM Die Ortsbeiratsfraktonen der Union aus dem Eisbachtal wollen stärker zusammen arbeiten. „Wir wollen uns künftig noch besser vernetzen“, lautete die gemeinsame Botschaft bei einem Treffen in Wiesoppenheim, zu dem fast ein Dutzend Fraktionsvertreter der Union aus den Eisbachtalgemeinden gekommen waren. Die Vorsitzenden der CDU-Ortsverbände Horchheim/Weinsheim, Wiesoppenheim und Heppenheim, Monika Stellmann und Peter Rißberger, die auch den CDU-Ortsbeiratsfraktionen angehören, sowie die beiden CDU-Fraktionskollegen aus Weinsheim und Heppenheim, Peter Karlin und Sebastian Kerber, sind sich einig: „Gemeinsam können wir unsere Themen im Eisbachtal noch besser voranbringen und unseren Einfluss in Gremien und Verwaltung stärken.“

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.04.2015
Bayerischer Frühschoppen lockt Gäste in Scharen
Rund 300 Gäste feiern mit CDU Rheindürkheim-Ibersheim bei Sonnenschein / CDU-Vorsitzender Schuh: Guter Zusammenhalt
RHEINDÜRKHEIM „Der liebe Gott muss eben doch ein CDU-Mitglied sein!“, scherzten manche Besucher angesichts des strahlenden Sonnenscheins und blau-weißen Himmels, womit der bayerische Frühschoppen in Rheindürkheim am Sonntag gesegnet war – obwohl der Wetterbericht in den Tagen zuvor doch eigentlich kühleres Wetter, Regen und sogar Gewitter vorhergesagt hatte.
Für die Jüngsten lockte wieder ein Luftballonweitflug-Wettbewerb. Vorsitzender Oliver Schuh (rechts, stehend) gibt das Startkommando.
Der CDU-Ortsverband Rheindürkheim-Ibersheim organisierte die Veranstaltung nun schon zum achten Mal. Der Vorsitzende der CDU Rheindürkheim-Ibersheim, Oliver Schuh, und Kreisvorsitzender Adolf Kessel konnten sich diesmal über rund 300 Gäste freuen, die sich den Tag über im Hof von Familie Weber einfanden, darunter auch die Rheindürkheimer Rheinperlenkönigin Prisca Fellmann und Begleitdame Annika Rhein. Beim Fest lockten Weißwürste, Haxen und Hähnchen frisch vom Grill, sowie Kaffee und Kuchen. Stilecht floss auch echtes, bayerisches Hacklberger Dultfestbier, das speziell für Volksfeste gebraut wird. Für gute Stimmung und musikalische Unterhaltung sorgte Alleinunterhalter Volker Orlemann unter dem Künstlernamen „famosa ornamento“. Für Kinder fand wieder ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb statt, bei dem es Sachpreise zu gewinnen gibt. Die Jüngsten konnten sich außerdem in der Hüpfburg austoben und es wurden Spiele angeboten. Oliver Schuh zog ein rundum zufriedenes Fazit: „Was sich bei unserem Frühschoppen jedes Jahr zeigt, ist der gute Zusammenhalt“, freute er sich. Schuh und Kessel dankten den vielen Helfern, darunter auch der Familie Weber, die ihren Hof zur Verfügung gestellt hatte. Dieser war nun in ein zünftig bayerisch geschmücktes Anwesen verwandelt worden. Viele Akteure halfen mit, sei es hinter der Theke, am Bierstand oder bei der Luftballon-Aktion. Viele hatten auch Kuchen gespendet. Mehrere Rheindürkheimer Vereine, darunter der KVR, TSV, MGV und ASV, hatten zudem bei der Ausstattung ausgeholfen. Bereits früh waren die ersten der zahlreichen Ausflügler mit Fahrrad oder zu Fuß eingetroffen und ließen sich bei sonnigem Frühlingswetter das erste frisch gezapfte Weizenbier schmecken.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht