Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr ist mit überwältigender Zustimmung von 100 Prozent von der Wormser CDU als Direktkandidatin für die Landtagswahl am 21. März gewählt worden. Zuvor hatte Lohr den Mitgliedern versichert: "Ja, ich will!" und in einer packenden Rede erklärt, warum. Belohnt wurde dies mit lang anhaltendem Applaus und viel Lob, auch vom  Spitzenkandidaten Christian Baldauf  (“Nicht mehr zu toppen”).  

  • Teaser
     HORCHHEIM/WEINSHEIM Schwarz auf weiß kann die CDU Horchheim/Weinsheim nun belegen, dass ihr „Erdbeerfest für Zuhause“, das in Corona-Zeiten das Traditionsfest ablöste, auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Satte 500 Euro aus dem Erlös des Festes haben die Vorsitzende Monika Stellmann, Peter Karlin, Rupert Schnell, Krimhilde Reichl und Erich Denschlag, an den Trägerverein übergeben können, der sich der Betreuung an der Kerschensteiner Grundschule verschrieben hat.

  • Teaser
     WIESOPPENHEIM Seit 2003 verbindet die CDU Wiesoppenheim eine Patenschaft mit dem Spielplatz in der Wiesoppenheimer Oberwiesenstraße, an der Kirche. Im Rahmen dieser Patenschaft übernehmen Mitglieder der Union regelmäßig Arbeitseinsätze. Die jüngste größere Aktion ist nun absolviert worden. 

  • Teaser
    Stephanie Lohr (CDU) zieht Zwischenbilanz nach einem Jahr (Stichtag: 1. Juli) im Amt als Landtagsabgeordnete für Worms 

  • Teaser
  • Teaser
     ABENHEIM Ortsvorsteherin Stephanie Lohr freut sich über den gelungenen Kita-Start in Abenheim. Im Zuge der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown ist die Kindertagesstätte St. Hildegard wieder für alle dort angemeldeten Kinder geöffnet. Die Wochen des Notbetriebs, in denen nur wenige Kinder betreut werden durften, sind vorbei. Lohr hatte der Kita deshalb an dem großen Tag einen Besuch abgestattet. Denn so sehr Kinder, Eltern und das Kita-Team diesen Tag schon herbeigesehnt hatten, so sehr hingen auch noch ein paar Fragen in der Luft: 

  • Teaser
     MAINZ/WORMS Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat eine neue Aufgabe im Landtag. Als neue Vorsitzende des Arbeitskreises ist sie nun die umwelt- und energiepolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.12.2016
Dank für Treue und Engagement
CDU Pfeddersheim ehrt langjährige Mitglieder
PFEDDERSHEIM Treue Mitglieder, die auch schwere Zeiten mitmachen, braucht jede Partei. Das gilt natürlich auch für die Union und es gilt auch in Pfeddersheim, einem Vorort, der, wie der Wormser CDU-Vorsitzende Adolf Kessel anmerkte, „...keine schwarze Hochburg ist - was ja aber noch werden kann!“.
Bernhard Steinke (Mitte) freut sich über die Gratulationen von Adolf Kessel, Gerold Senn, Michaela Langner und Jan Metzler (von links).
In feierlichem Rahmen hat der CDU Ortsverband Pfeddersheim im Rahmen seiner jüngsten Mitgliederversammlung im Weingut Pflüger-Umstadt auch die Ehrung langjähriger Mitglieder vorgenommen. Für 50-jährige Zugehörigkeit zur Union geehrt wurde Klaus Müller, dem die Ehrung jedoch nachgereicht werden musste, und für 40 Jahre Bernhard Steinke, der auch CDU-Fraktionsvorsitzender im Ortsbeirat ist. Der Vorsitzende des Ortsverbandes, Gerold Senn, und dessen Stellvertreterin, Michaela Langner, steckten die Ehrennadel ans Revers und überreichten die Urkunde. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel und Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek gratulierten. Kessel machte deutlich, dass treu verbundene Mitglieder ein wesentliches Fundament der CDU seien und den Erfolg der Partei entscheidend mitbegründeten. Hierfür sagte er Danke. Dass die Mitgliedschaft in der CDU dem Geehrten auch wirklich etwas bedeutet, stellte Steinke durch eine kleine Geste unter Beweis. Er zückte seinen Mitgliedsausweis und zeigte Kessel und Kosubek, nicht ohne Stolz, von wem der Ausweis unterschrieben war: Vom damaligen Kreisvorsitzenden der CDU, Professor Otto Bardong, dem zu ehren die Wormser CDU im vergangenen Jahr eigens einen Preis gestiftet hat. „Professor Dr. Otto Bardong zählt zu den Großen unserer Stadt“, sagte Kessel über den 2003 verstorbenen Wormser Ehrenbürger, Landtags- und Europaabgeordneten und Träger des Bundesverdienstkreuzes aus Herrnsheim.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht