Hintergrund
  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr unterstützt die Mahnfeuer der Bauern und Landwirte und will als Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau auch in Mainz mehr Verständnis wecken für die existenziellen Probleme in der Landwirtschaft. Bei einer Protestaktion zwischen Abenheim und Herrnsheim forderte Lohr: „Bauern sollen als Teil der Lösung beim Umwelt- und Naturschutz gesehen werden und nicht als das Problem.“  

  • Teaser
     WORMS Aktuell sind von den insgesamt 50 in Worms ansässigen Hausärzten 21 Mediziner 61 Jahre und älter sowie 19 zwischen 51 und 60 Jahre. Demgegenüber stehen gerade einmal sieben Ärzte zwischen 41 und 50 Jahren sowie drei mit 40 Jahren und jünger gegenüber. Dies geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Stephanie Lohr (CDU) zur Hausarztsituation in der Stadt Worms hervor. Ferner ergab die Nachfrage der Christdemokratin, dass in den letzten fünf Jahren in Worms insgesamt 17 Hausärztinnen und Hausärzte aus der vertragsärztlichen Versorgung ausgeschieden sind. Im gleichen Zeitraum wurden in der Nibelungenstadt 13 hausärztliche Praxen geschlossen und 10 neu eröffnet.

  • Teaser
     WORMS „Kommunalpolitik ist die Wiege der Demokratie“, heißt es. Zum Ausruhen eignet sich diese Wiege freilich nicht: Die Herausforderungen sind breitgefächert und stellen längst nicht nur Politik-Einsteiger vor große Hürden. Praktische Hilfe hat nun eine Veranstaltung der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Worms gegeben.

  • Teaser
    WORMS/PFEDDERSHEIM Mit neuen Bike + Ride Anlagen am Wormser Hauptbahnhof und am Bahnhof Pfeddersheim will die Wormser CDU-Stadtratsfraktion diese Bereiche attraktiver für Radfahrer machen. Die Union will durch diese zusätzlichen, neuen Fahrrad-Abstellplätze erreichen, dass die Zahl der Pendler wächst, die mit ihrem Fahrrad zur Bahnstation fahren und dort in den Zug einsteigen - oder mit der Bahn kommen. Die Christdemokraten fordern: Die Stadtverwaltung möge bei der Deutschen Bahn Bike + Ride Anlagen für den Wormser Hauptbahnhof und den Pfeddersheimer Bahnhof beantragen und hierzu alles Nötige in die Wege leiten.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.12.2017
Wormser Frauen Union übergibt 1500 Euro an „Szene 9“
Freude bei FU über große Nachfrage bei Herbstmarkt der Frauenverbände / Theater-Ensemble gibt Ausblick auf großes neues Stück „Genesis“ im August
WORMS Einen stolzen Betrag hat die Wormser Frauen Union (FU) an das Theaterensemble Szene 9 übergeben können: 1524,50 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös, den die Frauen Union im Rahmen des Herbstmarkts der Wormser Frauenverbände erwirtschaftet hat.
Michaela Langner und Bettina Kruse-Schauer von der Wormser Frauen Union übergeben den symbolischen Scheck an Benedict Schulz, Lena Leidemer und Niklas Graf von Szene 9 (von rechts).
FU-Vorsitzende Michaela Langner freute sich darüber, dass die Herbstmarkt-Aktion bei der Frauen Union so erfolgreich läuft. Bei der Spendenübergabe in „Fritzi‘s Manufakturei“ informierte die stellvertretende FU-Vorsitzende, Bettina Kruse-Schauer, über die aufwändige Akquise. Doch die Arbeit habe sich angesichts der guten Resonanz gelohnt: „Die Richtung stimmt, wir haben viele Stammkunden!“. Der Kontakt zwischen „Szene 9“ und Frauen Union war durch Michaela Langner entstanden: „Neben der künstlerischen Leistung hat die Szene 9 auch eine wichtige soziale Aufgabe“, informierte die FU-Vorsitzende. Groß war natürlich auch die Freude bei den Mitgliedern des Theaterensembles „Szene9“, das in Worms inzwischen als ein fester Kultur-Faktor gilt. Hervorgegangen ist die Schauspielgruppe vor zehn Jahren aus den DOMinos, der Theatergruppe der Domjugend. Die Jugendlichen und Erwachsenen, die in der „Szene 9“ aktiv sind, sehen sich als Plattform für Nachwuchstalente jeder Art, die sich auf künstlerischer Ebene ohne Zwang ausprobieren wollen, sei es auf der Bühne als Schauspieler, oder auch hinter der Bühne in den verschiedensten Sparten. Ihre künstlerische Heimat hat die „Szene 9“ inzwischen auf der Wormser Kleinkunstbühne, dem LincolnTheater, gefunden. Vom Geburtsjahr des Namensgebers des Theaters, dem US Präsidenten Abraham Lincoln, der im Jahr 1809 geboren wurde, leitet sich übrigens auch der Name der Gruppe ab. Als Dankeschön für die Unterstützung durch die Frauen Union brachten drei Mitglieder des Ensembles eine Kurzgeschichte zu Gehör. Die Lesung sollte einen Vorgeschmack geben auf das neue Groß-Projekt der Gruppe im nächsten Jahr, das den Titel „Genesis“ trägt und an vier Terminen im August zur Aufführung kommt. Die bei der FU vorgetragene Kurzgeschichte hatte zwar zu dem Stück keinen inhaltlichen Bezug, wohl aber einen stilistischen, denn die Geschichte stammt aus der Feder des gleichen Autors – Constantin Schwab aus Wien. Mit diesem hatten die Ensemblemitglieder, wie sie berichteten, wegen „Genesis“ auch schon ein gemeinsames Brainstorming und stehen in regem Austausch.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht