Mehr Bürgerbeteiligung beim Thema Mobilität

CDU greift aktuelle Diskussion mit Veranstaltung im Februar auf

 WORMS Spätestens seit Veröffentlichung der ersten Szenarien des Mobilitätskonzeptes im Frühjahr 2019 ist die Diskussion in Worms entbrannt. Aber auch schon vorher wurde von allen politischen Parteien, Verbänden und der Stadtverwaltung immer wieder die Beteiligung der Bevölkerung gefordert. Passiert ist bis heute nicht viel, stellt Marco Schreiber, Sprecher der CDU-Stadtratsfraktion für Mobilität, fest. „Dass der Diskussionsbedarf groß ist, lesen wir in den vergangenen Wochen immer wieder in der Presse. Wir, als CDU, wollen jetzt das Zepter des Handelns übernehmen und alle Interessierten an einen Tisch bringen. Dazu laden wir im Februar 2020 Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter von Verbänden zu einem Mobilitätskongress ein.“ Weitere Details zur Veranstaltung werden in den kommenden Wochen veröffentlicht.

CDU will Bahnhöfe für Radfahrer attraktiver machen

Dr. Karlin und Stellmann: Hohe Fördermöglichkeiten für Bike + Ride Anlagen jetzt schnell nutzen

WORMS/PFEDDERSHEIM Mit neuen Bike + Ride Anlagen am Wormser Hauptbahnhof und am Bahnhof Pfeddersheim will die Wormser CDU-Stadtratsfraktion diese Bereiche attraktiver für Radfahrer machen. Die Union will durch diese zusätzlichen, neuen Fahrrad-Abstellplätze erreichen, dass die Zahl der Pendler wächst, die mit ihrem Fahrrad zur Bahnstation fahren und dort in den Zug einsteigen - oder mit der Bahn kommen. Die Christdemokraten fordern: Die Stadtverwaltung möge bei der Deutschen Bahn Bike + Ride Anlagen für den Wormser Hauptbahnhof und den Pfeddersheimer Bahnhof beantragen und hierzu alles Nötige in die Wege leiten.

CDU Stadtratsfraktion hat sich konstituiert

Neuer Fraktionsvorstand gewählt / Karlin wieder CDU-Sprecher im Stadtrat / Koalitionsgespräche terminiert

WORMS Die 15-köpfige Wormser CDU-Stadtratsfaktion hat sich konstituiert. Dabei hat die Union auch ihren Fraktionsvorstand neu gewählt. Dr. Klaus Karlin bleibt auch in der kommenden Periode Fraktionsvorsitzender. Petra Grean und Hans-Peter Weiler stehen ihm als Stellvertreter zur Seite. Andreas Wasilkakis bleibt Geschäftsführer. Der Fraktionsvorstand wird durch die Beisitzer Dr. Klaus Werth, Marion Hartmann und Raimund Sürder vervollständigt. Außerdem für die CDU im Stadtrat vertreten sind: Johann Nock, Dr. Jörg Koch, Iris Muth, Monika Stellmann, Jeanine Emans-Heischling, Marco Schreiber, Hans-Jürgen Müsel und Annelie Büssow.

Radwege jetzt endlich ausbauen!

Union stellt eigene Ideen vor / Masterplan gefordert / Pilotprojekt Eisbachtal

WORMS „Wir können den Radverkehrsanteil von heute 14 Prozent auf fast das Doppelte bis im Jahr 2030 nur erreichen, wenn der Radwege-Ausbau jetzt ganz entschieden angegangen wird!“ erklärt CDU-Fraktionssprecher Dr. Klaus Karlin. Und Monika Stellmann, die das Thema schon seit Monaten forciert, fasst zusammen: „Wenn wir wollen, dass mehr Menschen aufs Rad umsteigen, dann brauchen wir mehr und bessere Radwege.“ Klare Vorstellungen für die Umsetzung hat Diplom-Ingenieur Alois Lieth fachlich ausgearbeitet.

„Weniger Wege und Wartezeiten“

CDU Worms will Bürgeramtskoffer in allen Ortsverwaltungen noch in diesem Jahr / CDU-Fraktionssprecher Karlin: Zentraler Bürgerservice ist stark überlastet / Weiler: Auch in Vororten Online-Termine ermöglichen

WORMS Die CDU will, dass noch in diesem Jahr alle Ortsverwaltungen mit Bürgeramtskoffern ausgestattet werden, damit der Bürgerservice in den Wormser Stadtteilen ausgeweitet werden kann. Hierzu hat die CDU-Stadtratsfraktion einen entsprechenden Antrag gestellt.

CDU: Radwege jetzt endlich ausbauen!

Union stellt eigene Ideen vor / Masterplan bis 2040 gefordert / Pilotprojekt Eisbachtal

WORMS Die Wormser CDU Stadtratsfraktion und die CDU Ortsbeiräte aus den umliegenden Wormser Stadtteilen wollen das Radwegenetz in der Nibelungenstadt so schnell wie möglich besser machen. Grund: Worms liegt laut ADFC beim Radwege-Ausbau im unteren Drittel vergleichbarer Städte in Deutschland – Tendenz fallend.

CDU: Andreasquartier darf kein neues Bau- und Finanzdebakel werden

CDU-Fraktionssprecher Karlin: Andreasquartier nicht in Verwaltungsgebäude, sondern in Hotel umwandeln / „Rathaus II“ besser am Hochstift-Gebäude aufgehoben

WORMS Soll das Andreasquartier tatsächlich in das „Rathaus 2“ umgewandelt werden, wie vor einigen Jahren einmal von der Verwaltung geplant? „Nein!“ sagt die CDU ganz klar und warnt sogar davor, weiter an diesem Plan festzuhalten.

„Müssen ländlichen Raum stärken!“

MdB Jan Metzler unterstützt Antrag „Gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken – Gutes Leben und Arbeiten auf dem Land gewährleisten / „Wichtiger parlamentarischer Beitrag auf Grüner Woche in Berlin“

BERLIN/RHEINHESSEN „Wir müssen den ländlichen Raum stärken!“, fordert der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler und unterstützt eine neue Plattform, mit deren Hilfe gemeinsame Lösungen für starke, attraktive ländliche Regionen erarbeitet werden sollen. Ausgangspunkt ist ein Antrag, für den sich Metzler mit stark gemacht hat und der den Titel trägt: „Gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken – Gutes Leben und Arbeiten auf dem Land gewährleisten“.

Union fordert fahrradfreundlichen B9-Ausbau

CDU Stadtratsfraktion unterstützt ADFC Forderung nach Radwegeunterführung an Pfrimmbrücke / Vorschlag für weitere Ausbau-Alternative

WORMS Die CDU Stadtratsfraktion unterstützt die Forderung des Fahrrad-Clubs ADFC für eine Radwegeunterführung an der Pfrimmbrücke. Diese Unterführung war im Zuge des B9-Ausbaus vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) ursprünglich vorgesehen gewesen, die Planung wurde von diesem dann aber wieder verworfen. Grund: zu teuer. Der CDU-Fraktionssprecher im Stadtrat, Dr. Klaus Karlin, fordert den LBM nun auf, im Dialog mit den betroffenen Ortsbeiräten und den Radverbänden eine Lösung zu suchen. „Auch der Stadtrat sollte beim vierspurigen Ausbau der B9 keine Ausbauvariante des LBM akzeptieren, bei der die Radfahrer das Nachsehen haben“, verlangt Dr. Karlin.