Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Was muss besser werden, damit das Lernen auch in Zeiten von Corona klappt und möglichst sicher ist? Um Antworten auf diese Fragen für Worms zu finden, hat die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr (CDU) hiesige Schulelternbeiräte, Schülersprecher, Schulleiter und Lehrer zu einer Videokonferenz eingeladen. Die Teilnehmer, die alle eng mit der Wormser Schullandschaft verwoben sind, tauschten sich aus, trugen Fakten zusammen und erörterten die Lage intensiv.

  • Teaser
     Die Anzahl der Hingucker auf dem Wasser war in den letzten 20 Jahren rasant und kontinuierlich gestiegen. Und die Zahl der Zuschauer, die am Ufer das Spektakel verfolgten, ebenso. Wenn im Karl-Bittel-Park kleine Schiffchen mit brennenden Teelichtern übers Wasser glitten und es wieder hieß „Pfrimm in Flammen", dann gab es in Hochheim, Leiselheim und Pfiffligheim kaum noch ein Halten. 
     


  • Teaser
     WORMS/PFEDDERSHEIM/GIMBSHEIM Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat am „Tag des Ehrenamts“ mehrere DRK-Ortsvereine besucht. Die Wormser Politikerin informierte sich bei ehrenamtlich Aktiven in Worms und Pfeddersheim sowie bei den First-Respondern in Gimbsheim, weil diese auch in den Wormser Stadtteile Rheindürkheim und Ibersheim zu Einsätzen kommen. „Ich möchte Danke sagen und meine Anerkennung zeigen für das, was dort alles geleistet wird“, sagte Lohr und betont dabei auch die Bedeutung des DRK für den Katastrophenschutz. Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass in Corona-Zeiten die Lage für das DRK finanziell schwieriger geworden ist. 

  • Teaser
     WORMS Der Rhein in Rheinhessen im Sommer: Wenn da nicht Urlaubsgefühle aufkommen! Vielerorts gibt das Rheinufer eine absolut Urlaubs-taugliche Figur ab, auch in Worms. Und weil eben viele gern dort hingehen, kommt zu den Urlaubsgefühlen am Rhein auch schnell mal der Müll. Für die CDU-Jugendorganisation Junge Union (JU) in Worms, die sich unter dem Motto „Clean-Up Worms“ in diesem Jahr mehrere Aktionen vorgenommen hat, ein perfektes Ziel: 

  • Teaser
     WORMS „Es ist normal verschieden zu sein, denn jeder Mensch ist einzigartig.“ Was hinter diesem Leitsatz der Lebenshilfe Worms steckt, darüber hat sich die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr bei ihrer Sommertour direkt vor Ort ein Bild gemacht.

  • Teaser
     RHEINHESSEN Städte und Gemeinden in Rheinhessen können von einem Fördertopf profitieren, für den der Bund vor wenigen Tagen eine neue Tranche von 400 Millionen Euro freigegeben hat. Darauf weist der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hin und ist überzeugt, dass viele Kommunen in Rheinhessen Projekte haben, auf die diese Förderung passt.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.06.2016
Worms erhält rund 200000 Euro Bundesförderung für Lutherjubiläum
Jan Metzler: Eine echte Wertschätzung des Wormser Konzepts
BERLIN/WORMS Rund 200000 Euro Fördermittel vom Bund für den Luther-Erlebnisparcours 2017: „Das ist eine echte Wertschätzung des Wormser Konzepts“, freut sich der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler. Diese Nachricht erhielt er nun persönlich von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters. Bei ihr hatte er sich für den Wormser Förderantrag stark gemacht.
Jan Metzler: Ausgezeichnet, dass der Bund das Projekt fördert.
Die Vorbereitungen zum Reformationsjubiläum 2017 laufen bundesweit auf Hochtouren. Selbstredend, dass auch Worms, als eine der bedeutendsten Stationen in Luthers Leben, mit von der Partie ist und Veranstaltungen plant. Schließlich hatte Luther 1521 auf dem Reichstag zu Worms seine Thesen bestätigt, anstatt sie zu widerrufen. Ein bahnbrechendes Ereignis, das es zu würdigen gilt. „Ausgezeichnet, dass der Bund das entsprechende Wormser Veranstaltungsprojekt mit rund 200000 Euro fördert“, freut sich Jan Metzler. Für ihn ganz klar „eine echte Wertschätzung für das herausragende Konzept“. Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters hatte Metzler jetzt diese erfreuliche Nachricht überbracht. Denn bei ihr hatte er sich für die Fördermittelbewilligung für Worms stark gemacht. Den Wormser Stadtchef Kissel hat Metzler bereits informiert. Der wiederum hatte Metzler als Wormser Bundestagsabgeordneten um Unterstützung des Antrags in Berlin gebeten. Die Stadt plant nämlich im kommenden Jubiläumsjahr einen Luther-Bildungs- und Erlebnisparcours als Neuinszenierung auf der alten Stadtachse zwischen Bischofshof und Rathaus, heute also zwischen Heylshof, Dreifaltigkeitskirche und Stadtbibliothek. Hier soll der historische Ort und das Ereignis selbst vermittelt und besonders die Auswirkungen auf die Gegenwart für die Besucher fassbar gemacht werden. Mehr noch: Es sind eine Reihe begleitender Veranstaltungen wie zum Beispiel das Sommerprojekt der Jugendtheatergruppe Nibelungenhorde oder das 4. Festival „wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur“ mit dem Schwerpunkt auf Reformation und Renaissance in Planung. Für Metzler ist heute schon klar: Auch 2021 müsse Luthers Thesenbestätigung in Worms gewürdigt werden. Denn dann jährt sich diese zum 500. Mal. Ein mögliches Wormser Veranstaltungskonzept will Metzler gerne frühzeitig in Berlin bewerben. Das hat er den Stadt- und Kulturverantwortlichen in Worms bereits zugesichert.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine