Hintergrund
  • Teaser
    WORMS/MAINZ/BERLIN Der 19-jährige Marvin Schäfer aus Worms darf sich über ein dickes Lob von der CDU-Landesvorsitzenden und Bundesministerin Julia Klöckner freuen. Er hat das Nachwuchs-Förderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz mit Bravour bestanden. „Marvin verfügt über ein herausragendes Grundwissen über politische Zusammenhänge und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen", äußerte sich die CDU-Landeschefin zum Abschluss des Programms.

  • Teaser
    HORCHHEIM Handfeste Unterstützung zur Integrationsarbeit hat die CDU Horchheim/Weinsheim der IGS Nelly Sachs in Horchheim zukommen lassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um gedruckte Form von Integrationshilfe, nämlich einen dicken Packen Unterrichtsmaterial, der ganz konkret für die Arbeit im Integrationsprojekt der Schule benötigt wird. Übergeben wurde das Päckchen von der Vorsitzenden der CDU Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, sowie von Bärbel Felkel, Friedel Neubecker und Krimhilde Reichl von der Union.

  • Teaser
    noch immer bin ich überwältigt von der Stichwahl: Nach dem ersten Wahlgang und insbesondere nach der positiven Stimmung, die ich – wie viele andere auch – in den zwei Wochen vor der Stichwahl gespürt habe, hatte ich einen Wahlsieg für gut möglich gehalten. Dass dieser allerdings so deutlich ausfällt, hatte ich nicht erwartet. 73,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler– und noch einmal rund 8000 Wormserinnen und Wormser mehr als am ersten Wahltag – haben ihr Vertrauen in mich gesetzt. Das ist ein Ergebnis, dass mich dankbar macht, aber auch mit großem Respekt erfüllt.

  • Teaser
    WORMS Mit 73,1 Prozent hat der Herausforderer, der Christdemokrat Adolf Kessel, die Stichwahl um das Amt des Wormser Oberbürgermeisters gegen Michael Kissel (SPD) klar für sich entschieden. Nach über 30 Jahren steht nun wieder ein Christdemokrat an der Spitze der Stadt.

  • Teaser
    HORCHHEIM/WEINSHEIM „Etwas anderes wäre mir doch als Heuchelei vorgekommen!“, begründete einst Konrad Adenauer, der Gründungskanzler der Bundesrepublik, warum er sich bei der entscheidenden Wahl zum Kanzler auch selbst gewählt hat. Adenauer hätte seine Freude gehabt bei der jüngsten Mitgliederversammlung der CDU Horchheim/Weinsheim. Denn die Vorstandsmitglieder hielten sich ausnahmslos alle an seinen Grundsatz – und wählten sich selbst mit. In diesem Sinne kam ein ganz besonders ehrliches Ergebnis im Weinsheimer Sportheim zustande: Mit dem Traumergebnis von 100 Prozent ist die Vorsitzende Monika Stellmann für die nächsten zwei Jahre wieder gewählt worden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
29.11.2016
Jan Metzler empfängt Stadtmarketingexperten im Deutschen Bundestag
Die digitale Stadt der Zukunft: Schirmherr Jan Metzler empfängt Stadtmarketingexperten im Deutschen Bundestag /
BERLIN Zum 20-jährigen Jubiläum hat die Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing jetzt ihren ersten parlamentarischen Abend im Deutschen Bundestag veranstaltet. Gelegenheit, mit Abgeordneten ins Gespräch zu kommen und die „digitale Stadt der Zukunft“ zu diskutieren. Eine große Ehre für Jan Metzler, der als Schirmherr die Stadtexperten begrüßte. Mit dabei: Kai Hornuf, Geschäftsführer des Stadtmarketing Worms.
Stadtexperten zu Gast im Deutschen Bundestag (v.li.): Schirmherr Jan Metzler, Vorsitzende der Bundesvereinigung Stadtmarketing Bernadette Spinnen und Kai Hornuf, Geschäftsführer des Stadtmarketing Worms. Foto: Peter Wieler
Wie sieht die digitale Stadt der Zukunft aus und welche Rolle kommt dem Stadtmarketing dabei zu? Darüber diskutierten die Mitglieder der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing jetzt in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft im Deutschen Bundestag. Gemeinsam mit ihrem Schirmherrn Jan Metzler, hatten die Stadtexperten hier ihren ersten parlamentarischen Abend auf die Beine gestellt. Ziel dabei: das Netzwerk zu den Abgeordneten auszubauen und weitere Fürsprecher „für die Stadt“ zu gewinnen. Jan Metzler brauchten sie dabei nicht mehr zu überzeugen. Als zuständiger Berichterstatter im Wirtschaftsausschuss für das Thema Einzelhandel und als einstiger studentischer Praktikant im Wormser Stadtmarketing, wie er augenzwinkernd in seiner Begrüßungsrede bemerkte, weiß Metzler um die entscheidende Rolle eines professionellen Stadtmarketings: „Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen werden nicht vor der Stadt halt machen.“ Das sei eine Herausforderung für Verwaltung, Einzelhandel und die Menschen in der Stadt, „aber gleichzeitig eine große Chance, die Stadt ganz anders zu denken und neu zu inszenieren. Hier ist das Stadtmarketing gefragt, individuelle Strategien zur Stadtgestaltung und zum Zusammenleben zu entwickeln und die Stadtgesellschaft dabei mitzunehmen“. Genau diesen Ansatz unterstrich auch der Gastredner des Abends und ausgewiesene Digitalisierungsexperte, Dr. Andreas Brill, der in seinem visionären Vortrag die Stadtexperten dazu aufforderte: „Machen Sie sich ein Bild der unvorstellbaren Zukunft: Was wird möglich sein? Was von dem Möglichen könnte realisiert werden? Wie sieht die Zukunft Ihrer Stadt aus?“ „Das war eine hochkarätige, zukunftsweisende Veranstaltung, für die sich sogar Bundestagspräsident Prof. Dr. Lammert Zeit genommen hat. Toll, dass dem Stadtmarketing solch eine Bühne geboten wurde“, zeigt sich Kai Hornuf, Geschäftsführer des Stadtmarketing Worms begeistert vom parlamentarischen Abend und nicht zuletzt auch von Jan Metzler, den er das erste Mal im politischen Berlin erlebt hat: „Er hat Worms im besten Sinne repräsentiert und seinem Bundestagsmandat als ausgewiesener Einzelhandel-Experte alle Ehre gemacht.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht