Hintergrund
  • Teaser
    PFEDDERSHEIM „Die CDU Pfeddersheim möchte in diesem Jahr auch einen Schwerpunkt bei den lokal angesiedelten Wirtschaftsbetrieben setzen“, erklärt der CDU-Vorsitzende Gerold Senn. Gemeinsam mit dem Wormser OB-Kandidaten der CDU, Adolf Kessel, ist die Union in diesem Punkt bereits aktiv geworden. Senn und Marco Schreiber –Mitglied der CDU-Ortsbeiratsfraktion – haben mit Adolf Kessel inhabergeführte Betriebe besucht und sich über deren Stärken und Chancen, aber auch Herausforderungen und Sorgen ausgetauscht. Eine Lösung für eine Sorge – die angespannte Parkplatz-Situation – ist sogar schon in Arbeit: „Entsprechende Anträge werden gleich in der kommenden Ortsbeiratssitzung eingebracht“, kündigt Gerold Senn an.

  • Teaser
    WORMS 2021 jährt sich der Widerruf Luthers vor dem Reichstag zu Worms zum 500. Mal. Aus diesem Grund soll in drei Jahren im April eine große Schau im Museum Andreasstift stattfinden. Die Ausstellung – eine Landesschau – soll den Funken sichtbar machen, der die Welt veränderte. Unter dem Titel „Worms 1521, hier stehe ich“, geht es um den Reichstag von 1521 und seine Folgen auf die Weltgeschichte, besonders Freiheit, Gewissen und Menschenrechte. Für diese Ausstellung, wird das Museum Andreasstift derzeit erweitert. OB-Kandidat Adolf Kessel und viele weitere Mitglieder der CDU Stadtratsfraktion haben sich vor Ort über den Stand der Dinge informiert. Ihre Fragen beantworteten der Bauherr, der Vorsitzende des Altertumsvereins, Dr. Josef Mattes, und Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek.

  • Teaser
    HORCHHEIM Einen Blick hinter ganz besondere historische Kulissen hat die CDU Stadtratsfraktion in Horchheim werfen können. Für die Unionspolitiker gab es im Beisein von Vertretern des Fördervereins Alte Heilig-Kreuz-Kirche einen Intensiv-Kurs vor Ort, direkt an dem gleichnamigen Kleinod, das etwas verborgen liegt am alten Kirchpfad. Der 300 Jahre alte Sakralbau, dessen Grundmauern noch aus dem 11. Jahrhundert stammen, braucht in jüngerer Zeit demnach wieder verstärkt Zuspruch.

  • Teaser
    WORMS Der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel ist von der CDU nun offiziell zum Kandidaten für das Rennen um das Amt des Wormser Oberbürgermeisters am 4. November gewählt worden. Die Mitglieder bestätigten den Vorschlag, den der CDU Kreisvorstand und der Kreisparteiausschuss im Februar einstimmig ausgesprochen hatte mit einer sehr klaren Mehrheit, fast einstimmig, mit 98,5 Prozent der Stimmen.

  • Teaser
    WORMS Im zweiten Stock der Scheidtstraße 28 der Wormser Sportschule King Celik fliegen die Fäuste. Es wirbeln Beine über die Bodenmatten. Dann tönt ein Kampfschrei. Und mittendrin steht der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, die Augen weit geöffnet – doch nicht etwa vor Schreck:

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
23.12.2016
Frischer Elan zum Jahresabschluss
CDU Herrnsheim unterhält Gäste mit besonderem Programm / Jazzmusik und Lesung
HERRNSHEIM Mit viel frischem Elan hat der CDU Ortsverband Herrnsheim das Jahr ausklingen lassen und die Gäste mit einem besonderen Programm aus Jazzmusik und einer Lesung im Herrnsheimer Schloss unterhalten. „Wir gehen gern auch mal neue Wege!“, erklärte der Vorsitzende, Sascha Dupuis und freute sich, dass bei der gut besuchten Veranstaltung, die offen für alle war, auch Nicht-Mitglieder der Einladung gefolgt waren.
Sascha Dupuis begrüßt die Gäste im Herrnheimer Schloss.
So konnte Dupuis beispielsweise die Beigeordneten Petra Graen und Waldemar Herder begrüßen, aber auch viele Stadtratsmitglieder, darunter den CDU Fraktionsvorsitzenden im Wormser Stadtrat, Dr. Klaus Karlin, und natürlich den Herrnsheimer Ortsvorsteher, Andreas Wasilakis, den Dupuis mit einem Augenzwinkern als „heimlichen Hausherrn“ vorstellte. Für die musikalische Energie zum Jahresausklang sorgte das Jazz-Ensemble der Lucie-Kölsch-Jugendmusikschule „Get it“, das den ersten Programmpunkt des Abends darstellte. In mitreißenden Darbietungen sorgten die jungen Musiker dafür, dass bei den Gästen die Füße im Takt mitwippten. Ein Höhepunkt war die Lesung von Dr. Jörg Koch, der nicht nur Wormser CDU Stadtratsmitglied und Vorsitzender der Europa-Union ist, sondern unter anderem auch Historiker und Buchautor. Auf heitere Art trug er seine Texte vor, die aus zwei Buch-Veröffentlichungen stammten: „Uff de Gass ... Plaudereien aus dem alten Worms", 2005 im Wartberg Verlag erschienen, und „Wormserinnen“, eine Neuerscheinung aus dem Worms-Verlag. Gründlich recherchierte Fakten waren in seiner Lesung in kurzweilige und unterhaltende Erzählstränge verwoben, die alle auf wahren historischen Begebenheiten gründeten und einen engen Bezug zu Worms, bisweilen auch zu Herrnsheim, hatten. Aus alltäglichen Ereignissen gewannen die Zuhörer einen lebendigen Einblick in vergangene Epochen. Eindrucksvoll hatte Koch auch die Zuneigung des jungen Goethe zu Charitas Meixner, einer Wormserin, dokumentiert. Geothes Bewunderung, wenn nicht gar Leidenschaft für diese Dame ist in Briefen dokumentiert, aber dennoch nicht sehr bekannt. Zum Schmunzeln brachte Koch die vielen Gäste auch mit seinem Beitrag „Außer Spesen nichts gewesen", der vom Tauschhandel in der Nachkriegszeit handelt und dessen Titel das Gegenteil dessen beschreibt, was der CDU in Herrnsheim mit ihrer Jahresabschlussfeier gelungen ist. Denn die Veranstaltung, bei der es auch Gelegenheit gab, dass sich die Gäste bei Häppchen und Wein austauschten und miteinander ins Gespräch kamen, dürfte vielen noch lange in guter Erinnerung bleiben. Dem Herrnsheimer CDU-Vorsitzenden war es wichtig, dass beim Jahresausklang das Politische nicht so hoch gehängt wird – er stellte sogar eigens heraus, dass es in der Demokratie selbstverständlich sei, dass von einigen auch andere Parteien gewählt werden, nicht nur die CDU. Ganz ohne Politik ging es natürlich trotzdem nicht: Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der CDU Worms, Adolf Kessel, schwor Dupuis den CDU-Teil der Gäste auf die bevorstehende Bundestagswahl im Herbst ein. Tenor: Unseren Bundestagsabgeordneten Jan Metzler, „unsern Jan“, werden wir wieder mit ganzer Kraft unterstützen. Kessel berichtete in seiner Funktion als Landtagsabgeordneter außerdem von der jüngsten Klausurtagung der CDU Rheinland-Pfalz in Maria Laach. Dort hatte die Union beschlossen, sich im kommenden Jahr noch stärker um Sorgenthemen der Bürger zu kümmern und unter anderem Sicherheit und Pflege in den Mittelpunkt zu stellen. Gleichzeitig ist eine parteiinterne Diskussion um Leitlinien geplant. Zwar hat die CDU das große Ziel, die Landtagswahl zu gewinnen, nicht erreichen können, doch überwog bei der CDU in Worms und in Herrnsheim die Freude darüber, dass Kessel die Stadt Worms für weitere fünf Jahre im Landtag vertreten darf.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine