Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Der Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen CDU, Christian Baldauf, und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr haben das ALISA-Zentrum besucht. Informiert haben sie sich dabei auch über das besondere Ferienprogramm für Kinder, das dort stattfindet. Dabei werden die Jungen und Mädchen spielerisch in Fächern wie Deutsch, Mathe, Englisch und Sachkunde unterrichtet, orientiert an den Lehrplänen der Grundschulen.

  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Stephanie Lohr spricht sich für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung aus, um Polizisten den Rücken zu stärken: „Wir müssen diejenigen respektieren und unterstützen, die Tag für Tag dafür sorgen, dass wir sicher Leben können“, sagt Lohr. Hintergrund sind Anfeindungen und Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte, die in ihrem Einsatz verletzt wurden, wie in jüngst in Stuttgart und Frankfurt. Lob hat die Abgeordnete für die hohe Einsatzbereitschaft der Beamten der Polizei Worms während der Coronakrise.

  • Teaser
     WORMS Wie gut sind die Wormser bisher durch die Corona-Krise gekommen? Wo klemmt's noch? Und an welchen Stellen leistet die Landesregierung einfach noch zu wenig? Vor allem aber: Welche Lösungen sehen die Wormser hier vor Ort, damit es aufwärts geht? 

  • Teaser
    WORMS  Den Schaustellern Andreas und Hans Göbel statteten Spitenkandidat Christian Baldauf und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr im Rahmen der Sommertour einen Besuch am Riesenrad an der Rheinpromenade ab. "Viele Schausteller kämpfen derzeit um ihre Zukunft", sagte Lohr. Worms habe eine lange Schausteller-Tradition. „Wir stehen deshalb in besonderer Verantwortung“.

  • Teaser
     WORMS In der Innenstadt erhielten die beiden Abgeordneten ein dickes Lob für ihren Vorstoß zur Erleichterung des Sonntags-Shoppings, den sie im Landtag eingebracht haben: In der Kunsthandlung Steuer sagte Chef Helmut Steuer, es sei sehr richtig und wichtig, in diesem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage bedingungslos zu erlauben, um die Corona-Folgen zu mildern. 

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.05.2017
Union setzt auf Kontinuität
CDU Leiselheim bestätigt Vorstand / Freude über große Resonanz / Vorsitzender Hüttenberger: Wollen uns dauerhaft für Leiselheim stark machen
LEISELHEIM Die Union in Leiselheim setzt auf Kontinuität. Der dortige neue CDU Vorstand ist der alte: Die bisherige Führungsriege um den Vorsitzenden Stefan Hüttenberger ist von den Leiselheimer Christdemokraten nun auch für die nächsten zwei Jahre bestätigt worden. „Wir freuen uns über die große Resonanz!“, sagte Hüttenberger.
Der neue CDU Vorstand in Leiselheim ist der alte. Vorsitzender Stefan Hüttenberger (4.v.li.) will an die bisherige Arbeit kontinuierlich anknüpfen. MdL Adolf Kessel (re.) freut sich mit. (Archivbild)
Die stellvertretende Vorsitzende bleibt Kathrin Makulla. Zum Vorstand gehören weiterhin Schriftführerin Whitney Nock und Kassenwartin Bettina Menges sowie die Beisitzer und Andreas Menges, Ulla Metzmann, Johann Nock, Thomas Scherer. Als Kassenprüfer wurde Albrecht Metzmann gewählt. Schon bei der Vorstandswahl zuvor, 2015, hatte der Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende Adolf Kessel die Leiselheimer Christdemokraten gelobt: „Die CDU ist in Leiselheim gut aufgestellt“. Die Union stellt dort den Ortsvorsteher und hat im Ortsbeirat die absolute Mehrheit (51,3 Prozent). Nun lautet der Auftrag der Mitglieder an ihren Vorstand: „Weiter so!“. Mit Blick auf den Rechenschaftsbericht fasste Hüttenberger zusammen: „Unser Engagement wird anerkannt und geschätzt“. Der Vorsitzende dankte seiner Mannschaft für die bisherige Arbeit und sah das CDU-Team auch für die Zukunft auf gutem Weg. Nun gehe es darum an die bisherige Arbeit anzuknüpfen und wo nötig auch neue Ziele zu setzen, sagte er und richtete den Blick nach vorn: „Wir wollen uns dauerhaft für Leiselheim und unsere Mitbürger stark machen, fern von jeglichen Wahlereignissen und -Ausgängen“. In einer regelmäßig erscheinenden Broschüre informiert die Union in Leiselheim über ihre Aktivitäten. Verkehrsschau, zeitnahe Instandsetzungen und Dreck-Weg-Tag sind demnach derzeit die bestimmenden Themen, die von der CDU in jüngerer Zeit unterstützt wurden. Diese sollen von den Aktiven in der Union nun auch weiter verfolgt werden, hieß es. „Es bleibt spannend in Leiselheim“, lautete Hüttenbergers Fazit, der mit seinem Team in der Arbeit nicht nachlassen will. „Viele Ideen werden noch zur Umsetzung gelangen“.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht