Hintergrund
  • Teaser
    WORMS/ABENHEIM „Hochinteressant!“, „Runde Sache!“, „Spannend!“, „Da kann man staunen!“ – solche Ausrufe erwartet man vielleicht bei einem Formel 1-Rennen, aber wohl kaum bei einem Seminar zum Thema „Kommunale Bauleitplanung“. Und doch waren genau solche Töne zu hören bei der gleichnamigen Info-Veranstaltung, zu der die Kommunalpolitische Vereinigung der Wormser CDU nach Abenheim in die Gaststätte Klausenberg eingeladen hat.

  • Teaser
    WORMS/ MAINZ Schon im Frühjahr hat die Wormser CDU unter der Vorsitzenden Stephanie Lohr Unterschriften gesammelt zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge – eine Forderung, die auf eine Initiative der CDU-Landtagsfraktion zurückgeht. Inzwischen ist Stephanie Lohr selbst CDU-Landtagsabgeordnete für Worms und kann das Thema in dieser Funktion noch intensiver vorantreiben.

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Am 9. Oktober sind es genau 100 Tage, seit die neue Wormser Landtagsabgeordnete der CDU Stephanie Lohr heißt. Mitten in der aktuellen Legislaturperiode, die noch bis 2021 läuft, war die junge Politikerin am 1. Juli eingestiegen, genauer: nachgerückt für den langjährigen Abgeordneten Adolf Kessel, den die Wormser zu ihrem neuen Oberbürgermeister gewählt haben. Für Stephanie Lohr war es also buchstäblich eine Berufung, zumindest ein Ruf, der sie in den Landtag gebracht hat. Inzwischen ist sie dort voll angekommen.

  • Teaser
    CDU und SPD haben vor dem Wormser Lutherdenkmal in feierlichem Rahmen den „Worms-Plan“ unterzeichnet. „Das neue Worms“, wie auch der Titel des 35-Seiten starken Dokuments heißt, soll bürgernäher, kinderfreundlicher und transparenter werden. Der besondere Ort, an dem der Vertrag öffentlich unterschrieben wurde, steht in den Augen der Koalitionäre für Reformation, Umdenken und Überzeugungskraft – Begriffe, die symbolisieren sollen: Es geht um einen Neuanfang.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.08.2017
„Tolle Veranstaltung liegt hinter uns“
MdB Jan Metzler greift bei CDU-Stammtisch in Rheindürkheim auch unbequeme Themen auf / „Sehe mich als Dienstleister für die Region“
RHEINDÜRKHEIM „Eine tolle Veranstaltung liegt hinter uns!“, schreibt der Beauftragte für Internet und Soziale Medien der CDU Rheindürkheim, Oliver Schuh, auf der Facebook-Seite der Union mit Blick auf den Stammtisch, bei dem als Ehrengast der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler begrüßt werden konnte. Metzler blickte auf vier Jahre Arbeit im Bundestag zurück und stand in der gut besuchten Gaststube im Hessischen Hof Rede und Antwort.
Jan Metzler (stehend) geht auf Fragen der Interessierten intensiv ein.
„Ein äußerst sympathischer Jan Metzler hat zu allen Fragen kompetent Stellung bezogen“. Diesem Fazit schlossen sich auch der Vorsitzende, Björn Krämer, der Ortsvorsteher und Landtagsabgeordnete Adolf Kessel, sowie dessen Ortsvorsteher-Vorgänger Klaus Martin und der komplette Rheindürkheimer CDU-Vorstand an. Das heißt aber nicht, dass die vielen Interessierten, die nicht nur allein aus Reihen der Union gekommen waren, dem Abgeordneten nicht gründlich auf den Zahn gefühlt hätten. Doch Jan Metzler ging unbequemen Themen nicht aus dem Weg. Er griff auch Bemerkungen zu strittigen Themen auf, selbst wenn diese eigentlich nur leise am Rande gesagt wurden und der Stichwortgeber selbst vermutlich gar nicht damit gerechnet hatte, dass dieser Punkt schon ein paar Augenblicke später von Metzler in den Mittelpunkt gerückt wird. Nichts wurde ausgespart. Und noch lange nach dem offiziellen Frage-Antwort-Teil, der allein gut zwei Stunden dauerte, nahm sich Jan Metzler Zeit, um mit den Anwesenden Details zu den einzelnen Fragen zu diskutieren.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht