Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Im zweiten Stock der Scheidtstraße 28 der Wormser Sportschule King Celik fliegen die Fäuste. Es wirbeln Beine über die Bodenmatten. Dann tönt ein Kampfschrei. Und mittendrin steht der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, die Augen weit geöffnet – doch nicht etwa vor Schreck:

  • Teaser
    Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft Worms-Alzey ruft dazu auf, sich an Kundgebungen zum „Tag der Arbeit“ am 1. Mai zu beteiligen. Der Verband wird an der Kundgebung auf dem Wormser Marktplatz ab 10 Uhr teilnehmen. Mit im Boot sein wird auch der aus Worms stammende CDA Landesvorsitzende MdL Adolf Kessel., der am CDA Info-Stand Rede und Antwort stehen wird.

  • Teaser
    ABENHEIM Abenheim geht frisch geputzt in den Frühling: „Der Dreck-weg-Tag war ein voller Erfolg!“, fasst der Vorsitzende der Abenheimer CDU, Mirko Weigand, zusammen. Die Christdemokraten hatten die Aktion unter dem Motto „Gemeinsam für Abenheim – am Samstag werd die Gass gekehrt“ organisiert, waren als Veranstalter aber nicht offiziell in Erscheinung getreten. Weigand freut sich über den großen Zuspruch, den die Aktion bei den Abenheimern ausgelöst hat:

  • Teaser
    WORMS/ HORCHHEIM Die CDU hat erneut ihren Blick geschärft für Themen, die sie in Worms mit vereinten Unions-Kräften angehen und verbessern will. Erneut hatte die Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Worms, Monika Stellmann, hierzu einen Austausch mit Ortsbeiräten, Stadtratsfraktion und Stadtvorstand aus Unionsreihen organisiert.

  • Teaser
    WORMS Sauberhaftes Worms: Traditionell beteiligten sich zahlreiche Akteure der Jungen Union (JU) Worms an der Gemarkungsreinigung in Worms. Tatkräftig unterstützt wurden die Aktiven auch von Bundestagsabgeordneten Jan Metzler und Landtagsabgeordneten und OB-Kandidaten der CDU Adolf Kessel. Gewappnet mit Greifzangen und Mülltüten schwärmten die ehrenamtliche Putzkolonne aus und holte unter anderem Dosen, Glasscherben, Plastik- und Papiermüll aus den Büschen.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.12.2017
Nikolaus-Aktion in Weinsheim
Auch in diesem Jahr hat sich der CDU-Nikolaus gleich an zwei Plätzen in Weinsheim blicken lassen / Aufgrund der winterlichen Verhältnisse hat er jedoch die Pferdekutsche in ein Auto getauscht
WEINSHEIM Wer „konservativ“ ist, will den Wandel nicht verhindern, das wäre traditionalistisch, und ihn auch nicht rückgängig machen, denn das wäre reaktionär. „Konservativ“ bezeichnet eine Haltung zum Wandel, die auf behutsame Verbesserung anstatt auf radikale Umgestaltung setzt. Der Nikolaus der CDU Weinsheim hat in diesem Jahr in der Praxis gezeigt, wie - und wie gut - das funktioniert.
In Weinsheim dürfen die Kinder sogar einen Blick ins Nikolaus-Buch werfen.
Wie es schon gute Gewohnheit ist in Weinsheim, wollte der Kirchenpatron und Kinderbeschenker auch in diesem Jahr pünktlich seine Doppelschicht in dem Wormser Vorort antreten, bei der er sich üblicherweise kurz hintereinander an zwei Plätzen zeigt. Allerdings hatte der Weinsheimer Bischof von Myra mit schwierigen winterlichen Straßenverhältnissen zu kämpfen. Deshalb beschloss er kurzerhand, diesmal in Weinsheim die Pferdekutsche gegen das Auto zu tauschen, um besser vorankommen. Die Rechnung ging tatsächlich auf: Wie in den Vorjahren konnte der Nikolaus auch in diesem Jahr rechtzeitig die vielen Kinder begrüßen, die auf ihn warteten und von ihren Eltern, Omas, Opas, Freunden und Bekannten begleitet wurden. Die Kinder trugen Gedichte vor und sangen gemeinsam Lieder. Geschenke verteilt wurden sowohl auf dem Spielplatz in der Ostpreußenstraße als auch auf dem Bärenplatz. Im Gepäck hatte der Mann mit roter Robe und Rauschebart wieder die begehrten Schoko-Nikoläuse, die er jedem Kind überreichte. Tatkräftige Unterstützung erhielt er von dem stellvertretenden CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Peter Karlin. Die CDU hatte außerdem wieder einen Stand aufgebaut, in dem Helfer Glühwein und Kinderpunsch ausschenkten und Gebäck bereithielten.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Termine