Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr ist mit überwältigender Zustimmung von 100 Prozent von der Wormser CDU als Direktkandidatin für die Landtagswahl am 21. März gewählt worden. Zuvor hatte Lohr den Mitgliedern versichert: "Ja, ich will!" und in einer packenden Rede erklärt, warum. Belohnt wurde dies mit lang anhaltendem Applaus und viel Lob, auch vom  Spitzenkandidaten Christian Baldauf  (“Nicht mehr zu toppen”).  

  • Teaser
     HORCHHEIM/WEINSHEIM Schwarz auf weiß kann die CDU Horchheim/Weinsheim nun belegen, dass ihr „Erdbeerfest für Zuhause“, das in Corona-Zeiten das Traditionsfest ablöste, auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Satte 500 Euro aus dem Erlös des Festes haben die Vorsitzende Monika Stellmann, Peter Karlin, Rupert Schnell, Krimhilde Reichl und Erich Denschlag, an den Trägerverein übergeben können, der sich der Betreuung an der Kerschensteiner Grundschule verschrieben hat.

  • Teaser
     WIESOPPENHEIM Seit 2003 verbindet die CDU Wiesoppenheim eine Patenschaft mit dem Spielplatz in der Wiesoppenheimer Oberwiesenstraße, an der Kirche. Im Rahmen dieser Patenschaft übernehmen Mitglieder der Union regelmäßig Arbeitseinsätze. Die jüngste größere Aktion ist nun absolviert worden. 

  • Teaser
    Stephanie Lohr (CDU) zieht Zwischenbilanz nach einem Jahr (Stichtag: 1. Juli) im Amt als Landtagsabgeordnete für Worms 

  • Teaser
  • Teaser
     ABENHEIM Ortsvorsteherin Stephanie Lohr freut sich über den gelungenen Kita-Start in Abenheim. Im Zuge der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown ist die Kindertagesstätte St. Hildegard wieder für alle dort angemeldeten Kinder geöffnet. Die Wochen des Notbetriebs, in denen nur wenige Kinder betreut werden durften, sind vorbei. Lohr hatte der Kita deshalb an dem großen Tag einen Besuch abgestattet. Denn so sehr Kinder, Eltern und das Kita-Team diesen Tag schon herbeigesehnt hatten, so sehr hingen auch noch ein paar Fragen in der Luft: 

  • Teaser
     MAINZ/WORMS Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat eine neue Aufgabe im Landtag. Als neue Vorsitzende des Arbeitskreises ist sie nun die umwelt- und energiepolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.02.2018
CDU Rheindürkheim-Ibersheim begrüßt Vorschläge von Sozialdezernent Herder
Mit seinem Vorstoß für mehr altersgerechte Wohnformen in den Stadtteilen stößt Sozialdezernent Waldemar Herder bei der CDU-Fraktion in Rheindürkheim auf Zustimmung. Dort begrüßt man es sehr, dass seitens des Sozialdezernenten ein ausdrücklicher Bedarf für eine wohnortnahe Senioreneinrichtungen in Rheindürkheim und Ibersheim benannt wurde.
„Das entspricht genau dem, was auch wir als Bedarf sehen und bereits seinerzeit im Leitbildprozess benannt haben“, so Klaus Harthausen, Sprecher der CDU-Ortsbeiratsfraktion in Rheindürkheim. Nach Ansicht der CDU träfe eine Einrichtung für Mehrgenerationen-Wohnen, betreutes Wohnen oder Wohnen mit Teilpflege auf großes Interesse im Stadtteil. Leider habe man früher auf die Anfragen von Ortsvorsteher Adolf Kessel bei den Pflegeträgern nur Absagen bekommen. Daher hoffen die Christdemokraten, dass mit der Initiative und Unterstützung des Sozialdezernenten Herder ein neuer Anlauf für eine Einrichtung genommen werden kann. „Rheindürkheim ist sehr lebenswert, aber im Alter müssen viele Menschen nach Osthofen oder Worms ins Altersheim umziehen und sind so von ihrem sozialen Umfeld getrennt. Daher würde Rheindürkheim mit einer Senioren-Wohnmöglichkeit weiter aufgewertet“ skizziert Klaus Harthausen den Nutzen aus Sicht seiner Fraktion. Mit der Bebauung im Gleisdreieck oder an der ehemaligen Laderampe stünden bald auch mögliche Standorte zur Verfügung.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...