Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr ist mit überwältigender Zustimmung von 100 Prozent von der Wormser CDU als Direktkandidatin für die Landtagswahl am 21. März gewählt worden. Zuvor hatte Lohr den Mitgliedern versichert: "Ja, ich will!" und in einer packenden Rede erklärt, warum. Belohnt wurde dies mit lang anhaltendem Applaus und viel Lob, auch vom  Spitzenkandidaten Christian Baldauf  (“Nicht mehr zu toppen”).  

  • Teaser
     HORCHHEIM/WEINSHEIM Schwarz auf weiß kann die CDU Horchheim/Weinsheim nun belegen, dass ihr „Erdbeerfest für Zuhause“, das in Corona-Zeiten das Traditionsfest ablöste, auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Satte 500 Euro aus dem Erlös des Festes haben die Vorsitzende Monika Stellmann, Peter Karlin, Rupert Schnell, Krimhilde Reichl und Erich Denschlag, an den Trägerverein übergeben können, der sich der Betreuung an der Kerschensteiner Grundschule verschrieben hat.

  • Teaser
     WIESOPPENHEIM Seit 2003 verbindet die CDU Wiesoppenheim eine Patenschaft mit dem Spielplatz in der Wiesoppenheimer Oberwiesenstraße, an der Kirche. Im Rahmen dieser Patenschaft übernehmen Mitglieder der Union regelmäßig Arbeitseinsätze. Die jüngste größere Aktion ist nun absolviert worden. 

  • Teaser
    Stephanie Lohr (CDU) zieht Zwischenbilanz nach einem Jahr (Stichtag: 1. Juli) im Amt als Landtagsabgeordnete für Worms 

  • Teaser
  • Teaser
     ABENHEIM Ortsvorsteherin Stephanie Lohr freut sich über den gelungenen Kita-Start in Abenheim. Im Zuge der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown ist die Kindertagesstätte St. Hildegard wieder für alle dort angemeldeten Kinder geöffnet. Die Wochen des Notbetriebs, in denen nur wenige Kinder betreut werden durften, sind vorbei. Lohr hatte der Kita deshalb an dem großen Tag einen Besuch abgestattet. Denn so sehr Kinder, Eltern und das Kita-Team diesen Tag schon herbeigesehnt hatten, so sehr hingen auch noch ein paar Fragen in der Luft: 

  • Teaser
     MAINZ/WORMS Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat eine neue Aufgabe im Landtag. Als neue Vorsitzende des Arbeitskreises ist sie nun die umwelt- und energiepolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.03.2018
Junge Union Worms begrüßt Neuauflage von Schwarz-Rot
Die Junge Union (JU) Worms begrüßt die Zustimmung der SPD-Mitglieder zum Koalitionsvertrag für eine Neuauflage der Großen Koalition. Dazu erklärt der Kreisvorsitzende Marco Schreiber: „Ich freue mich, dass wir nun endlich eine neue Regierung in Deutschland bilden können. Dafür wird es höchste Zeit. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten seit Monaten ein stabiles Regierungsbündnis.
Marco Schreiber: Zu vergessen, welch verheerende Auswirkungen ein Scheitern der Regierungsverhandlungen auf die Stabilität in Deutschland und ganz Europa haben kann, ist schlicht verantwortungslos.
Die Junge Union kritisierte bereits im Januar das Abstimmungsverhalten der Wormser Delegierten Timo Horst und Jens Guth auf dem SPD-Sonderparteitag. Wenn man aus parteitaktischer Sicht der Auffassung ist, eine Erneuerung der SPD könne am besten in der Opposition verwirklicht werden, ist es natürlich demokratisch legitim. Dabei aber zu vergessen, welch verheerende Auswirkungen ein Scheitern der Regierungsverhandlungen auf die Stabilität in Deutschland und ganz Europa haben kann, ist schlicht verantwortungslos. Schön, dass 66% der SPD-Mitglieder die politische Verantwortung ihrer Partei verstanden haben. Im Sinne einer funktionierenden Demokratie dürfen Parteiinteresse niemals über die Interessen des Staates gestellt werden. Neben den personellen Debatten in den letzten Wochen, ist es nun von zentraler Bedeutung die inhaltlichen Erfolge weiter kund zu tun. Gerade im Bereich der Digitalisierung und der Inneren Sicherheit gibt es viele Projekte, die unsere neue Regierung nun zügig umsetzen muss.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht