Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Der Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen CDU, Christian Baldauf, und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr haben das ALISA-Zentrum besucht. Informiert haben sie sich dabei auch über das besondere Ferienprogramm für Kinder, das dort stattfindet. Dabei werden die Jungen und Mädchen spielerisch in Fächern wie Deutsch, Mathe, Englisch und Sachkunde unterrichtet, orientiert an den Lehrplänen der Grundschulen.

  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Stephanie Lohr spricht sich für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung aus, um Polizisten den Rücken zu stärken: „Wir müssen diejenigen respektieren und unterstützen, die Tag für Tag dafür sorgen, dass wir sicher Leben können“, sagt Lohr. Hintergrund sind Anfeindungen und Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte, die in ihrem Einsatz verletzt wurden, wie in jüngst in Stuttgart und Frankfurt. Lob hat die Abgeordnete für die hohe Einsatzbereitschaft der Beamten der Polizei Worms während der Coronakrise.

  • Teaser
     WORMS Wie gut sind die Wormser bisher durch die Corona-Krise gekommen? Wo klemmt's noch? Und an welchen Stellen leistet die Landesregierung einfach noch zu wenig? Vor allem aber: Welche Lösungen sehen die Wormser hier vor Ort, damit es aufwärts geht? 

  • Teaser
    WORMS  Den Schaustellern Andreas und Hans Göbel statteten Spitenkandidat Christian Baldauf und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr im Rahmen der Sommertour einen Besuch am Riesenrad an der Rheinpromenade ab. "Viele Schausteller kämpfen derzeit um ihre Zukunft", sagte Lohr. Worms habe eine lange Schausteller-Tradition. „Wir stehen deshalb in besonderer Verantwortung“.

  • Teaser
     WORMS In der Innenstadt erhielten die beiden Abgeordneten ein dickes Lob für ihren Vorstoß zur Erleichterung des Sonntags-Shoppings, den sie im Landtag eingebracht haben: In der Kunsthandlung Steuer sagte Chef Helmut Steuer, es sei sehr richtig und wichtig, in diesem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage bedingungslos zu erlauben, um die Corona-Folgen zu mildern. 

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.10.2018
Spitzenergebnis für Dr. Martin Binder aus Worms bei Wiederwahl in CDU-Landesvorstand
CDU Kreisvorsitzender Adolf Kessel gratuliert / Jan Metzler und Christof Kühn in Bundesausschuss gewählt / Kessel: „Stärkt weiter unseren guten Draht nach Mainz“
WORMS/LAHNSTEIN Dr. Martin Binder aus Worms ist beim Landesparteitag der Union in Lahnstein erneut in den CDU Landesvorstand gewählt worden und hat als Beisitzer mit 96,87 Prozent noch dazu eines der besten Ergebnisse erzielt, die ein Vorstandsmitglied bei dieser Wahl überhaupt erhalten hat. „Ein tolles Ergebnis!“, freut sich der Wormser CDU-Vorsitzende, Landtagsabgeordnete und OB-Kandidat Adolf Kessel, der im Namen des gesamten Wormser CDU Kreisvorstands gratuliert.
Adolf Kessel (links) gratuliert Martin Binder. Foto: CDU-Worms
„Wir sind stolz darauf, dass wir ein Mitglied aus dem CDU-Landesverband in unseren Reihen haben!", erklärt Kessel. „Das stärkt weiter unseren guten Draht nach Mainz“. Kessel hat zudem als Rheindürkheimer Ortsvorsteher eine ganz besondere Verbindung zu Binder, der nämlich in Rheindürkheim zu Hause ist. Als Schwerpunkt seiner Arbeit möchte Binder im Landesvorstand die Perspektive von jungen berufstätigen Eltern einbringen: „Heutzutage wird viel zu häufig über die Probleme von ein bis zwei Prozent unserer Gesellschaft gesprochen, und viel zu selten über die Anliegen ganz normaler Familien, die die Breite unserer Gesellschaft ausmachen und mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement weite Teile unseres Gemeinwesens tragen.“ Binder ist verheiratet und Vater zweier Töchter. Schon 2012 war Binder – damals gerade mal 32 Jahre alt – erstmals von der CDU Worms für die Landesvorstandswahl vorgeschlagen und mit gutem Ergebnis in dieses Gremium gewählt worden. Als Landesvorstandsmitglied ist Binder auch im Wormser CDU Kreisvorstand kooptiert. Dass sich Martin Binder in der Wormser CDU sehr wohl fühlt und ihm der Draht zur Basis wichtig ist zeigt sich darin, dass er an Kreisvorstandssitzungen und Veranstaltungen der Wormser CDU teilnimmt. Binder ist in der CDU kein unbeschriebenes Blatt: 2004 bis 2010 war er Landesvorsitzender der Jungen Union. Von 1999 bis 2010 Mitglied war er aktiv im Gemeinderat in Mutterstadt, ab 2007 auch als Fraktionsvorsitzender. Seit 2010 ist Martin Binder Mitglied im CDU Landesvorstand. „Wir haben eine starke Mannschaft mit Wormser Bezug in Mainz!“, fasst Kessel zusammen und blickt dabei auf zwei weitere Aktive mit ganz enger Verbindung zu Worms, die beim Landesparteitag ebenfalls in Ämter gewählt wurden, die bei der CDU auf Landesebene eine Rolle spielen: So sind der Wormser Bundestagsabgeordnete Jan Metzler und das Wormser CDU-Mitglied Christof Kühn in den elfköpfigen Bundesausschuss gewählt worden, wobei Metzler noch dazu das beste Ergebnis bei dieser Wahl erzielte. Kessel gratuliert herzlich.    


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht