Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Der Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen CDU, Christian Baldauf, und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr haben das ALISA-Zentrum besucht. Informiert haben sie sich dabei auch über das besondere Ferienprogramm für Kinder, das dort stattfindet. Dabei werden die Jungen und Mädchen spielerisch in Fächern wie Deutsch, Mathe, Englisch und Sachkunde unterrichtet, orientiert an den Lehrplänen der Grundschulen.

  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Stephanie Lohr spricht sich für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung aus, um Polizisten den Rücken zu stärken: „Wir müssen diejenigen respektieren und unterstützen, die Tag für Tag dafür sorgen, dass wir sicher Leben können“, sagt Lohr. Hintergrund sind Anfeindungen und Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte, die in ihrem Einsatz verletzt wurden, wie in jüngst in Stuttgart und Frankfurt. Lob hat die Abgeordnete für die hohe Einsatzbereitschaft der Beamten der Polizei Worms während der Coronakrise.

  • Teaser
     WORMS Wie gut sind die Wormser bisher durch die Corona-Krise gekommen? Wo klemmt's noch? Und an welchen Stellen leistet die Landesregierung einfach noch zu wenig? Vor allem aber: Welche Lösungen sehen die Wormser hier vor Ort, damit es aufwärts geht? 

  • Teaser
    WORMS  Den Schaustellern Andreas und Hans Göbel statteten Spitenkandidat Christian Baldauf und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr im Rahmen der Sommertour einen Besuch am Riesenrad an der Rheinpromenade ab. "Viele Schausteller kämpfen derzeit um ihre Zukunft", sagte Lohr. Worms habe eine lange Schausteller-Tradition. „Wir stehen deshalb in besonderer Verantwortung“.

  • Teaser
     WORMS In der Innenstadt erhielten die beiden Abgeordneten ein dickes Lob für ihren Vorstoß zur Erleichterung des Sonntags-Shoppings, den sie im Landtag eingebracht haben: In der Kunsthandlung Steuer sagte Chef Helmut Steuer, es sei sehr richtig und wichtig, in diesem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage bedingungslos zu erlauben, um die Corona-Folgen zu mildern. 

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
12.01.2019
MdB Jan Metzler ruft zur Teilnahme am EU Projekttag auf
Viele Diskussionen mit Politikern an Schulen rund um den 25. März vorgesehen / Metzler: Verständnis für Europa vertiefen
RHEINHESSEN Ende März steht Europa auch im hiesigen Wahlkreis auf ganz besondere Weise im Mittelpunkt, nämlich beim EU-Projekttag. Dieser findet rund um den 25. März statt an allen Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, die sich daran beteiligen. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler motiviert zum Mitmachen: „Der Projekttag soll junge Menschen in Deutschland für Europa begeistern und das Verständnis der Europäischen Union vertiefen“.
Jan Metzler: Der Projekttag soll junge Menschen in Deutschland für Europa begeistern und das Verständnis der Europäischen Union vertiefen, Foto: Tobias Koch
Der Abgeordnete wendet sich insbesondere an Lehrkräfte und andere Verantwortliche an den Schulen: „Laden Sie Politiker ein, damit diese den Projekttag mit Diskussionen unterstützen können“. Metzler hat beispielsweise im letzten Jahr auch selbst am Aktionstag teilgenommen und mit Schülern diskutiert– und er möchte dies auch in diesem Jahr gerne wieder tun. „Politik, vor allem die in Europa, ist gefühlt oft weit weg“, erklärt Metzler. „Deshalb ist es notwendig und richtig, gerade auch mit jungen Menschen viel über europäische Themen zu diskutieren“. Nicht zuletzt, weil in diesem Jahr im Mai die Europawahl anstehe, sei es besonders wichtig, auch in diesem Bereich gut informiert zu sein. Seit der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007 gibt es auf Initiative der Bundeskanzlerin einen solchen EU-Projekttag, an dem dezentral im gesamten Bundesgebiet Veranstaltungen an Schulen durchgeführt werden. Die Teilnahme der Schulen ist freiwillig und steht allen Schultypen und Klassenstufen offen. Die Gestaltung des Projekttages liegt in der Eigenverantwortung der Länder und der teilnehmenden Schulen. Dass der EU-Projekttag tatsächlich dazu beiträgt, den Schülern die EU näherzubringen, bestätigen übrigens auch Umfragen, die bei früheren Projekttagen erhoben wurden, wie Metzler erfahren hat. „Demnach steigt das Interesse junger Menschen mit den Veranstaltungen stark und auch das Wissen über die EU wächst deutlich“, freut sich der Abgeordnete. Weitere Informationen zum Projekttag stehen unter www.bundesregierung.de/EU-Projekttag zur Verfügung. Dort können interessierte und teilnehmende Schulen weitere Informationen bekommen und ein kostenloses Infopaket anfordern.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht