Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr ist mit überwältigender Zustimmung von 100 Prozent von der Wormser CDU als Direktkandidatin für die Landtagswahl am 21. März gewählt worden. Zuvor hatte Lohr den Mitgliedern versichert: "Ja, ich will!" und in einer packenden Rede erklärt, warum. Belohnt wurde dies mit lang anhaltendem Applaus und viel Lob, auch vom  Spitzenkandidaten Christian Baldauf  (“Nicht mehr zu toppen”).  

  • Teaser
     HORCHHEIM/WEINSHEIM Schwarz auf weiß kann die CDU Horchheim/Weinsheim nun belegen, dass ihr „Erdbeerfest für Zuhause“, das in Corona-Zeiten das Traditionsfest ablöste, auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Satte 500 Euro aus dem Erlös des Festes haben die Vorsitzende Monika Stellmann, Peter Karlin, Rupert Schnell, Krimhilde Reichl und Erich Denschlag, an den Trägerverein übergeben können, der sich der Betreuung an der Kerschensteiner Grundschule verschrieben hat.

  • Teaser
     WIESOPPENHEIM Seit 2003 verbindet die CDU Wiesoppenheim eine Patenschaft mit dem Spielplatz in der Wiesoppenheimer Oberwiesenstraße, an der Kirche. Im Rahmen dieser Patenschaft übernehmen Mitglieder der Union regelmäßig Arbeitseinsätze. Die jüngste größere Aktion ist nun absolviert worden. 

  • Teaser
    Stephanie Lohr (CDU) zieht Zwischenbilanz nach einem Jahr (Stichtag: 1. Juli) im Amt als Landtagsabgeordnete für Worms 

  • Teaser
  • Teaser
     ABENHEIM Ortsvorsteherin Stephanie Lohr freut sich über den gelungenen Kita-Start in Abenheim. Im Zuge der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown ist die Kindertagesstätte St. Hildegard wieder für alle dort angemeldeten Kinder geöffnet. Die Wochen des Notbetriebs, in denen nur wenige Kinder betreut werden durften, sind vorbei. Lohr hatte der Kita deshalb an dem großen Tag einen Besuch abgestattet. Denn so sehr Kinder, Eltern und das Kita-Team diesen Tag schon herbeigesehnt hatten, so sehr hingen auch noch ein paar Fragen in der Luft: 

  • Teaser
     MAINZ/WORMS Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat eine neue Aufgabe im Landtag. Als neue Vorsitzende des Arbeitskreises ist sie nun die umwelt- und energiepolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.01.2019
Büssow führt CDU-Neuhausen weiter
Annelie Büssow zum fünften Mal in Folge zur Vorsitzenden der CDU Worms-Neuhausen gewählt / Anträge umgesetzt / „Aktiv eingebracht ins Stadtteil-Geschehen“
 NEUHAUSEN Annelie Büssow ist zum fünften Mal in Folge zur Ortsverbandsvorsitzenden der CDU Worms-Neuhausen gewählt worden. Der CDU-Fraktionssprecher im Wormser Stadtrat, Dr. Klaus Karlin, der zu den ersten Gratulanten gehörte, beglückwünschte Büssow sehr herzlich und machte deutlich, dass man in Neuhausen mit Büssows Erfahrung und den Akiven des Ortsverbands weiter auf einem guten Weg sei. Annelie Büssow kann auf 20 Jahre Erfahrung als Ortsbeiratsmitglied und zehn Jahre als Vorsitzende des Ortsverbands zurückblicken. Sie ist außerdem Vorsitzende der Senioren Union Worms. 
Annelie Büssow (3.v.li.) und der neue Vorstand haben viel vor. Der CDU-Fraktionssprecher im Wormser Stadtrat, Dr. Klaus Karlin, gratuliert (re.).
 Stellvertretender Vorsitzender wurde Efrim Nergiz. Zur Schriftführerin wurde Marion Hartmann gewählt, zum Schatzmeister Christoph Hartmann. Beisitzer sind Marcus Fändrich, Stefan Büssow und Christoph Schmitt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. 
„Wir haben Anträge umsetzen können und uns weiter aktiv eingebracht ins Stadtteil-Geschehen“, fasste Büssow zusammen und nannte einige Beispiele dafür, was allein in jüngerer Zeit von den Christdemokraten für Neuhausen erreicht worden sei. So nannte sie etwa den von der Union beantragten Zebrastreifen in der Gaustraße, der nach einer Verkehrszählung seitens der Stadt sogar durch eine Ampelanlage aufgewertet worden ist. „Insbesondere für Kinder und Jugendliche des Abenteuerspielplatzes und des TuS-Neuhausen ist dieser Übergang wichtig, um die Straße sicher überqueren zu können“, fasste Büssow zusammen und freute sich über die Verbesserung. Positiv wertete die Vorsitzende auch die Umsetzung des Antrags der Union, aufgrund dessen die Taxistandplätze an der Bahnhofs-Westseite (also Richtung Neuhausen) wieder in Kurzzeit-Parkplätze umgewandelt wurden. Nicht zuletzt habe es auch eine gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung gegeben, befand Büssow mit Blick auf die Anfragen der Union im Ortsbeirat zur Sanierung der Staudinger-Schule und dem Baugebiet „In den Lüssen“. „Hier haben wir immer zeitnah eine Antwort bekommen“.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht