Hintergrund
  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr unterstützt die Mahnfeuer der Bauern und Landwirte und will als Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau auch in Mainz mehr Verständnis wecken für die existenziellen Probleme in der Landwirtschaft. Bei einer Protestaktion zwischen Abenheim und Herrnsheim forderte Lohr: „Bauern sollen als Teil der Lösung beim Umwelt- und Naturschutz gesehen werden und nicht als das Problem.“  

  • Teaser
     WORMS Aktuell sind von den insgesamt 50 in Worms ansässigen Hausärzten 21 Mediziner 61 Jahre und älter sowie 19 zwischen 51 und 60 Jahre. Demgegenüber stehen gerade einmal sieben Ärzte zwischen 41 und 50 Jahren sowie drei mit 40 Jahren und jünger gegenüber. Dies geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Stephanie Lohr (CDU) zur Hausarztsituation in der Stadt Worms hervor. Ferner ergab die Nachfrage der Christdemokratin, dass in den letzten fünf Jahren in Worms insgesamt 17 Hausärztinnen und Hausärzte aus der vertragsärztlichen Versorgung ausgeschieden sind. Im gleichen Zeitraum wurden in der Nibelungenstadt 13 hausärztliche Praxen geschlossen und 10 neu eröffnet.

  • Teaser
     WORMS „Kommunalpolitik ist die Wiege der Demokratie“, heißt es. Zum Ausruhen eignet sich diese Wiege freilich nicht: Die Herausforderungen sind breitgefächert und stellen längst nicht nur Politik-Einsteiger vor große Hürden. Praktische Hilfe hat nun eine Veranstaltung der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Worms gegeben.

  • Teaser
    WORMS/PFEDDERSHEIM Mit neuen Bike + Ride Anlagen am Wormser Hauptbahnhof und am Bahnhof Pfeddersheim will die Wormser CDU-Stadtratsfraktion diese Bereiche attraktiver für Radfahrer machen. Die Union will durch diese zusätzlichen, neuen Fahrrad-Abstellplätze erreichen, dass die Zahl der Pendler wächst, die mit ihrem Fahrrad zur Bahnstation fahren und dort in den Zug einsteigen - oder mit der Bahn kommen. Die Christdemokraten fordern: Die Stadtverwaltung möge bei der Deutschen Bahn Bike + Ride Anlagen für den Wormser Hauptbahnhof und den Pfeddersheimer Bahnhof beantragen und hierzu alles Nötige in die Wege leiten.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.01.2019
Monika Stellmann wirft Hut in Ring
Stellmann von CDU einstimmig als Horchheimer Ortsvorsteher-Kandidatin gewählt / „Es muss sich wieder was bewegen in Horchheim“ / Große Agenda: Ausbau der ärztlichen Versorgung, Radwege-Verbesserung und Ehrenamts-Förderung
HORCHHEIM Monika Stellmann wirft ihren Hut in den Ring: einstimmig wurde die Vorsitzende der CDU Horchheim/Weinsheim, die sich schon seit 2009 in der Union engagiert und in Horchheim und Weinsheim vielen auch als „Frau mit Hut“ bekannt ist, als Kandidatin für das Ortsvorsteher-Amt gewählt.
Starkes Trio: Monika Stellmann wird umrahmt vom CDU Fraktionssprecher im Stadtrat, Dr. Klaus Karlin (links) und dem designierten Oberbürgermeister Adolf Kessel.
„Diese Arbeit macht mir Spaß!“, sagte die langjährige Vorsitzende auf der Mitgliederversammlung der Union in der Horchheimer SV-Gaststätte. Der Doppel-Ortsverband ist auch schon vom künftigen Wormser OB Adolf Kessel für seine Ideen gelobt worden. Stellmann will ihre Arbeit nun auch in der Funktion als Ortsvorsteherin fortführen. „Es muss sich wieder was bewegen in Horchheim!“, fordert sie. Was sich denn genau bewegen soll? Dazu kann sie eine lange Liste an Themen nennen. Der Ausbau der ärztlichen Versorgung gehört dabei genauso dazu wie die personelle, materielle und räumliche Ausstattung der Schulen. Die Unterstützung der Vereine und ehrenamtlichen Initiativen hat Stellmann im Blick, aber auch den Neubau der TVH Turnhalle, den sie schon als Mitglied des Ortsbeirats und der Stadtratsfraktion in beiden Gremien stark vorangetrieben hat. Auch die Sanierung und den Erhalt der alten Heilig Kreuz Kirche hat sich Stellmann auf die Fahne geschrieben. Stark macht sie sich überdies für die Erneuerung des SVH-Kunstrasenplatzes. „Wichtig ist es, ein Umfeld für ein verstärktes Miteinander im Dorf zu schaffen!“, betont Stellmann und meint damit vor allem auch die Zusammenarbeit und Einbindung von Bürgern und Vereinen „Wir müssen das Ruder rumreißen!“, fasst Monika Stellmann zusammen. An sich selbst stellt sie hohen Anspruch beim Thema Bürgernähe: „Mir ist es wichtig, dass ich für die Menschen persönlich erreichbar bin und immer ein offenes Ohr habe“. Wenn sie mal keinen Hut trägt, dann mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Fahrradhelm. Denn Stellmann ist passionierte Radfahrerin. Der Ausbau der Radwege ist ihr ein wichtiges Anliegen. „Damit die Radwege attraktiv, durchgängig, sauber und sicher befahrbar sind“. Dass die CDU-Vorsitzende auf Sauberkeit und ein ansprechendes Erscheinungsbild ihres Stadtteils Wert legt, erklärt sich fast von selbst. Freie Schulwahl und das Angebot individueller Kinderbetreuung (Stellmann: Beides sind Grundrechte der Eltern) stehen in Stellmanns politischer Arbeit ebenfalls hoch im Kurs. Dies zeigt sich beispielsweise darin, dass sie sich für den Trägerverein Betreuende Grundschule stark macht. „Hier können Eltern frei wählen, inwieweit sie ihr Kind betreuen lassen möchten“. Einer der ersten Gratulanten nach Stellmanns Wahl war der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion, Dr. Klaus Karlin: „Wir sind auf einem sehr, sehr guten Weg!“, lobte dieser.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht