Hintergrund
  • Teaser
    Designierter CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner besucht Worms -- Fotos online siehe Bildergalerie

  • Teaser
    „Wir wollen einen Platz zum ungestörten spielen und toben für unsere Hunde“, beschreibt Stefan Käufer stellvertretend für die anwesenden Hundebesitzer sein Anliegen gegenüber der Abenheimer Ortsvorsteherin Stephanie Lohr (CDU) und ihrem Stellvertreter Mirko Weigand (CDU). Bereits über Facebook hatten sich mehrere Hundebesitzer aus Abenheim geäußert, dass es an einem Platz für Hunde fehlt, auf dem Hunde ohne Leine, Maulkorb ungestört spielen und verweilen können.

  • Teaser
     RHEINHESSEN /BERLIN Das Technische Hilfswerk (THW) bietet ab Herbst jährlich bis zu 2000 neue Stellen im Bundesfreiwilligendienst an. Auf diese zusätzlichen Möglichkeiten weist der rheinhessische Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hin. „So können junge aber auch lebenserfahrene Menschen ein Jahr lang neue Perspektiven entdecken und sich persönlich und beruflich weiterentwickeln.“

  • Teaser
    Wir wollen mit einer verlässlichen und tatkräftigen Mehrheit im Stadtrat Adolf Kessel bei der Umsetzung seines 10-Punkte-Plans unterstützen – mit diesem Ziel hat die Wormser CDU mit einem Team aus Mitgliedern von Kreisvorstand und Stadtratsfraktion unter Beteiligung von OB Adolf Kessel in einer Vielzahl von Gesprächsrunden ausgelotet, in welcher Konstellation eine stabile und tragfähige, aber ebenso veränderungsbereite Mehrheit für die Arbeit im Stadtrat in der Legislatur 2019 – 2024 vereinbart werden kann.

  • Teaser
    RHEINHESSEN Ob Liebenauer Feld, Wormser Süden oder Denkmalschutz, ob „Grüne Schiene“, Altstadtsanierung oder Dorfkernentwicklung, ob Stadtumbau oder „Soziale Stadt“ – wo immer in Worms, Alzey, Oppenheim und den umliegenden Gemeinden von städtebaulicher Entwicklung die Rede ist, kommt beim Thema Geld schnell ein ganz besonderer Fördertopf ins Spiel: die Stadtebauförderung. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler macht darauf aufmerksam, dass die Zuschüsse für diesen Geldtopf in den letzten Jahren deutlich gestiegen sind. Und er teilt weiter mit, dass dieses hohe Niveau künftig von Bundesseite aus erhalten bleiben oder sogar noch weiter steigen soll.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.02.2019
„Jetzt mitmachen bei Schülerschreibwettbewerb“
MdL Adolf Kessel (CDU) wirbt für die Teilnahme am Schülerschreibwettbewerb Rheinland-Pfalz zum Thema „Glück“ / Einsendeschluss 10. März / Außergewöhnliche Preise
WORMS/ MAINZ Bereits zum fünften Mal wird der Kurzgeschichten-Schreibwettbewerb für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren, die entweder in Rheinland-Pfalz zur Schule gehen oder dort wohnen, ausgeschrieben. Der auf Initiative rheinland-pfälzischer Verlage in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e.V. im Börsenverein des Deutschen Buchhandels stattfindende Wettbewerb wird von der Lotto Rheinland-Pfalz - Stiftung gefördert.
Adolf Kessel: Ich würde mich sehr freuen, wenn sich auch Schülerinnen und Schüler aus Worms bewerben.
Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautet „Glück“, das auf 6 bis 10 DIN-A-4-Seiten zu behandeln ist. Dabei sollen die Jungautoren sich dem Thema aus ihrer eigenen Perspektive nähern, ihre persönlichen Eindrücke und Ideen in Worte fassen und zum Ausdruck bringen. „Ich begrüße solche Initiativen ausdrücklich, da mir das Thema Buch und Lesen, gerade für Kinder und Jugendliche, sehr am Herzen liegt“, erklärt der Wormser Landtagsabgeordnete Adolf Kessel (CDU), selbst Vater von zwei Kindern. Diese Initiativen fördern sowohl die Lese- als auch Schreibkompetenz der Kinder und Jugendlichen, kreatives Denken und die sprachliche Anwendung des Wortschatzes. „Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn sich auch Schülerinnen und Schüler aus Worms bewerben“, wirbt Adolf Kessel für eine rege Teilnahme. Dies sollte allerdings möglichst bald passieren, da der Einsendeschluss für die Manuskripte am 10. März endet. Ausführliche Informationen zum Schreibwettbewerb und zum Anmeldungsverfahren finden die Schüler unter www.buchmesse-rlp.de Auf die Gewinner warten interessante Preise. Die besten Geschichten werden von einer Expertenjury ausgewählt, in einem Buch zusammengefasst und am 23. Mai im Gutenberg Museum in Mainz in Anwesenheit der Gewinner von Gästen aus Politik und Kultur präsentiert. Zudem wird es in den Schulen der Sieger Lesungen bekannter Jugendbuchautoren geben, und der Erstplatzierte wird durch einen Auftritt mit Interview und Lesung aus der Siegergeschichte auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet. Einen Besuch der Buchmesse gewinnen alle Schüler, deren Geschichte veröffentlicht wurde.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine