Hintergrund
  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Das neue Schuljahr ist noch jung. Weil Schulanfänger immer auch Anfänger im Straßenverkehr sind und somit zu den schwachen Verkehrsteilnehmern gehören, weist die CDU Worms-Heppenheim regelmäßig auf diese besondere Zeit hin. „Seit über 20 Jahren hängen wir Spannbänder an und über den Straßen auf“, erklärt der CDU-Vorsitzende Sebastian Kerber.

  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Ein Hauch von Kandinsky weht durch Worms-Heppenheim. Und auch, wenn das, was da weht, eigentlich nichts mit Expressionismus zu tun hat, sondern vielmehr mit farbigen Seifenblasen, die von einer großen Kinderschar mit viel Vergnügen auf ein Blatt Papier gepustet werden – die abstrakten Bilder, die auf diese Weise entstehen sehen so gut aus, dass der Vorsitzende der CDU, Sebastian Kerber, sie mit gutem Gewissen zur Kunst erklärt und mit Rahmen adelt. Und doch geht es weniger um Anerkennung als vielmehr um Spaß. Und den haben die 16 Kinder. Sie alle sind Teilnehmer der Ferienspiele, die in dem Wormser Vorort als kostenlose Aktion von der CDU Heppenheim organisiert und durchgeführt werden. Dass dabei Außergewöhnliches angeboten wird, hat sich offenbar herumgesprochen.

  • Teaser
    HORCHHEIM Vollmundig wurde es angekündigt, lautstark der Startschuss gegeben und mit prominenter Besetzung der Spatenstich durchgeführt – schon im Mai hätte es losgehen sollen mit dem neuen Gesundheitszentrum Eisbachtal. Doch passiert ist seither nichts. Darüber wundert sich die CDU in Horchheim sehr. Und dort ist man nun, Mitte August, aktiv geworden. „Das Vorhaben darf nun nicht wieder einschlafen!“, lautet die Forderung mit Blick auf zwei drängende Probleme: die Ärzteversorgung und die Schaffung von neuem Wohnraum. Einen Seitenblick richtet die Union auch auf das SPD geführte Gesundheitsministerium, das in Person des Staatssekretärs vor einem Vierteljahr am Spatenstich beteiligt war.

  • Teaser
    Designierter CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner besucht Worms -- Fotos online siehe Bildergalerie

  • Teaser
    „Wir wollen einen Platz zum ungestörten spielen und toben für unsere Hunde“, beschreibt Stefan Käufer stellvertretend für die anwesenden Hundebesitzer sein Anliegen gegenüber der Abenheimer Ortsvorsteherin Stephanie Lohr (CDU) und ihrem Stellvertreter Mirko Weigand (CDU). Bereits über Facebook hatten sich mehrere Hundebesitzer aus Abenheim geäußert, dass es an einem Platz für Hunde fehlt, auf dem Hunde ohne Leine, Maulkorb ungestört spielen und verweilen können.

  • Teaser
     RHEINHESSEN /BERLIN Das Technische Hilfswerk (THW) bietet ab Herbst jährlich bis zu 2000 neue Stellen im Bundesfreiwilligendienst an. Auf diese zusätzlichen Möglichkeiten weist der rheinhessische Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hin. „So können junge aber auch lebenserfahrene Menschen ein Jahr lang neue Perspektiven entdecken und sich persönlich und beruflich weiterentwickeln.“

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.03.2019
Zum Wahlkampfauftakt
Adolf Kessels Rede im Wortlaut
Liebe Freundinnen, liebe Freunde, liebe Gäste, sehr geehrte Damen und Herren der Worms Medien,ich darf Sie alle recht herzlich zu unserer Auftaktveranstaltung für den Kommunalwahlkampf hier am Fastnachtsdienstag im Lincolntheater begrüßen. In 82 Tagen, am 26. Mai, sind die Wormserinnen und Wormser zum Urnengang für die Europawahl und Kommunalwahl aufgerufen.
Adolf Kessel: Ich freue mich auf einen engagierten Wahlkampf,
Neben dem Europarlament werden ein neuer Stadtrat, Ortsbeiräte sowie Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher gewählt. Am 26. Juni wird sich der neue Stadtrat konstituieren und die neu gewählten die Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher werden in ihr Amt eingeführt. Nur fünf Tage später, am 1. Juli, beginnt meine Amtszeit als Oberbürgermeister unserer Heimatstadt Worms. Spannende acht Jahr stehen mir und Euch dann bevor. In die kommende Wahlperiode fallen die Neuwahlen des Bürgermeisters und der Beigeordneten. Die ehrenamtliche Beigeordnete, die in den letzten beiden Wahlperioden von uns mit Petra Graen gestellt wurde, wird - falls dieses Amt wieder besetzt wird – wovon ich ausgehe, in der Septembersitzung des Stadtrates gewählt. Die Amtszeit des Bürgermeisters und der hauptamtlichen Beigeordneten laufen zeitgleich im Jahr 2021 aus und werden dann neu gewählt. ür die vor uns liegenden Aufgaben und Entscheidungen im sachlichen wie im personellen Bereich brauchen wird eine stabile Mehrheit im Rat. Damit wir mit dieser Mehrheit konstruktiv gestalten - was denke ich unser aller Ziel sein muss – und nicht nur lediglich verhindern können, darf nach der Wahl an der CDU nichts vorbeigehen. Wir haben vor einigen Tagen eine Kandidatenliste für den Stadtrat aufgestellt, die den Wählerinnen und Wählern ein attraktives Angebot offeriert. In den meisten Stadtteilen wurden zwischenzeitlich die Kandidatenlisten für die Ortsbeiräte aufgestellt. Soweit ich die Bewerberlage überblicke haben wir auch in jedem Stadtteil einen Kandidaten oder eine Kandidatin für das Amt des Ortsvorstehers oder der Ortsvorsteherin. Ich freue mich über den Beschluss des neugewählten Kreisvorstandes die erfolgreiche Werbelinie unseres Oberbürgermeisterwahlkampfes fortzuführen. Damit darf ich unseren Marketingberater und Gestalter sowie Erfinder der Werbelinie mit der Stadtsilhouette, Professor Dr. hc Hendrik Doss, in unserer Mitte begrüßen. Genauso herzlich begrüße ich unseren Bundestagsabgeordneten Jan Metzler, unseren Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek, unsere Beigeordnete Petra Graen, unsere Kreisvorsitzende und meine Nachfolgerin im Landtag, Stephanie Lohr, sowie meine Kolleginnen und Kollegen aus dem Stadtrat, den Ortsbeiräten und alle Kandidatinnen und Kandidaten. Ich freue mich auf einen gelingenden Auftakt heute Abend, einen engagierten und gut gelaunten fröhlichen Wahlkampf, mit einem Ergebnis, dass wir uns alle wünschen. Vielen Dank und ich darf jetzt das Wort an unsere Vorsitzende Stephanie Lohr weitergeben.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht