Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr ist mit überwältigender Zustimmung von 100 Prozent von der Wormser CDU als Direktkandidatin für die Landtagswahl am 21. März gewählt worden. Zuvor hatte Lohr den Mitgliedern versichert: "Ja, ich will!" und in einer packenden Rede erklärt, warum. Belohnt wurde dies mit lang anhaltendem Applaus und viel Lob, auch vom  Spitzenkandidaten Christian Baldauf  (“Nicht mehr zu toppen”).  

  • Teaser
     HORCHHEIM/WEINSHEIM Schwarz auf weiß kann die CDU Horchheim/Weinsheim nun belegen, dass ihr „Erdbeerfest für Zuhause“, das in Corona-Zeiten das Traditionsfest ablöste, auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Satte 500 Euro aus dem Erlös des Festes haben die Vorsitzende Monika Stellmann, Peter Karlin, Rupert Schnell, Krimhilde Reichl und Erich Denschlag, an den Trägerverein übergeben können, der sich der Betreuung an der Kerschensteiner Grundschule verschrieben hat.

  • Teaser
     WIESOPPENHEIM Seit 2003 verbindet die CDU Wiesoppenheim eine Patenschaft mit dem Spielplatz in der Wiesoppenheimer Oberwiesenstraße, an der Kirche. Im Rahmen dieser Patenschaft übernehmen Mitglieder der Union regelmäßig Arbeitseinsätze. Die jüngste größere Aktion ist nun absolviert worden. 

  • Teaser
    Stephanie Lohr (CDU) zieht Zwischenbilanz nach einem Jahr (Stichtag: 1. Juli) im Amt als Landtagsabgeordnete für Worms 

  • Teaser
  • Teaser
     ABENHEIM Ortsvorsteherin Stephanie Lohr freut sich über den gelungenen Kita-Start in Abenheim. Im Zuge der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown ist die Kindertagesstätte St. Hildegard wieder für alle dort angemeldeten Kinder geöffnet. Die Wochen des Notbetriebs, in denen nur wenige Kinder betreut werden durften, sind vorbei. Lohr hatte der Kita deshalb an dem großen Tag einen Besuch abgestattet. Denn so sehr Kinder, Eltern und das Kita-Team diesen Tag schon herbeigesehnt hatten, so sehr hingen auch noch ein paar Fragen in der Luft: 

  • Teaser
     MAINZ/WORMS Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat eine neue Aufgabe im Landtag. Als neue Vorsitzende des Arbeitskreises ist sie nun die umwelt- und energiepolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
12.05.2019
Politik kommt auch bei Boule-Tournier nicht zu kurz
Team „Number One“ wird Namen gerecht / Unterschriftenaktion gegen Straßenausbau-Beiträge / Einladung zur After-Work-Party am 17. Mai / Bau von Nisthilfen für Wildbienen
WIESOPPENHEIM Der CDU-Ortsverband Wiesoppenheim hat zum Boule-Turnier auf den Spielplatz neben der Kirche eingeladen, wohin es neben 15 Teilnehmern zahlreiche Zuschauer lockte. In lockerer Atmosphäre traten fünf Teams bei schönstem Sonnenschein gegeneinander an. Nach fünf Runden, die im „Jeder-gegen-Jeden-Modus“ ausgespielt wurden, stand fest: Das Siegerteam heißt „Number One“. Bei der Siegerehrung wurde jedem aus dem Gewinnerteam eine Flasche Sekt überreicht.
In lockerer Atmosphäre traten fünf Teams bei schönstem Sonnenschein gegeneinander an. Foto: CDU Wiesoppenheim / Borlinghaus
Für Essen und Trinken sowie Musik im Hintergrund war ebenfalls gesorgt. „Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und war wiedermal eine rundum gelungene Veranstaltung!“, fasste die 1. Vorsitzende der CDU Wiesoppenheim, Elisabeth Borlinghaus, zusammen und macht zugleich darauf aufmerksam, dass die Politik auch an diesem Tag nicht zu kurz gekommen sei: „Wir haben diese Veranstaltung genutzt, um Unterschriften für die Kampagne zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge zu sammeln“, erklärt Borlinghaus. „Damit möchten wir den Antrag der CDU-Landtagsfraktion unterstützen“. Diese hat einen entsprechenden Gesetzesentwurf in die Plenardebatte eingebracht, der das Aus für Straßenausbaubeiträge ab dem 1. Januar 2020 vorsieht. Bislang können Kommunen in Rheinland-Pfalz Anwohner an den Kosten des Ausbaus von Straßen beteiligen. Gelder, die die Kommunen bisher von ihren Bürgern eingesammelt haben, soll das Land nach den Vorstellungen der Union künftig aus seinem Haushalt ersetzen. Die CDU-Landtagsfraktion rechnet mit 75 Millionen Euro. Die Unterschriftenaktion will die CDU Wiesoppenheim noch bis Ende des Monats durchführen. „Wer sich beteiligen möchte, kann gerne bei unserer nächsten Veranstaltung, der After-Work-Party, am 17. Mai ab 16 Uhr auf dem Rathausvorplatz unterschreiben“, informiert Elisabeth Borlinghaus, die darauf aufmerksam macht, dass sie auch außerhalb dieses Termins Unterschriften für die Aktion entgegen nimmt. Ortsvorsteher Peter Rißberger informiert: „Bei der After-Work-Party besteht auch auch noch einmal die Gelegenheit, Wiesoppenheimer CDU-Stadtratskandidaten und Wiesoppenheimer CDU-Ortsbeiratskandidaten persönlich kennenzulernen“. Mit Blick auf den „Weltbienentag“ wenige Tage später (20. Mai), gibt es schon am bei dem Termin am 17. Mai Gelegenheit, zusammen mit den Kindern Nisthilfen für Wildbienen zu bauen und am Rathaus bei den neuen Lavendelsträuchern aufzuhängen.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...