Schausteller brauchen Perspektiven

20.05.2020

 Ob Karussell oder Auto-Scooter, gebrannte Mandeln oder Schokofrüchte, Los-Bude oder Riesenrad: Da leuchten Kinderaugen – und bei vielen Erwachsenen werden Kindheitserinnerungen wach! Was wären unsere Feste ohne die Attraktionen und Leckereien für Jung und Alt?

 Die Corona-Pandemie hat die Schausteller-Branche aber hart getroffen. Aktuell sind Großveranstaltungen und Volksfeste noch immer untersagt. Und ab wann sie wieder stattfinden können, kann aktuell noch niemand mit Sicherheit sagen. Ihre letzten Einnahmen hatten viele Schausteller allerdings noch in der Vorweihnachtszeit. Durch die fehlenden Einnahmen helfen auch Kredite nur bedingt weiter, wie der Deutsche Schaustellerbund (DSB) berichtet. Denn entgangene Einnahmen können auch in der Nach-Corona-Zeit nicht ausgeglichen werden. Für viele Schausteller geht es aktuell schier um ihre berufliche Existenz.
 
 Wir wollen der Branche helfen und fordern mehr finanzielle Unterstützung in Form von echten Zuschüssen durch die Landesregierung!