Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Der Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen CDU, Christian Baldauf, und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr haben das ALISA-Zentrum besucht. Informiert haben sie sich dabei auch über das besondere Ferienprogramm für Kinder, das dort stattfindet. Dabei werden die Jungen und Mädchen spielerisch in Fächern wie Deutsch, Mathe, Englisch und Sachkunde unterrichtet, orientiert an den Lehrplänen der Grundschulen.

  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Stephanie Lohr spricht sich für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung aus, um Polizisten den Rücken zu stärken: „Wir müssen diejenigen respektieren und unterstützen, die Tag für Tag dafür sorgen, dass wir sicher Leben können“, sagt Lohr. Hintergrund sind Anfeindungen und Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte, die in ihrem Einsatz verletzt wurden, wie in jüngst in Stuttgart und Frankfurt. Lob hat die Abgeordnete für die hohe Einsatzbereitschaft der Beamten der Polizei Worms während der Coronakrise.

  • Teaser
     WORMS Wie gut sind die Wormser bisher durch die Corona-Krise gekommen? Wo klemmt's noch? Und an welchen Stellen leistet die Landesregierung einfach noch zu wenig? Vor allem aber: Welche Lösungen sehen die Wormser hier vor Ort, damit es aufwärts geht? 

  • Teaser
    WORMS  Den Schaustellern Andreas und Hans Göbel statteten Spitenkandidat Christian Baldauf und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr im Rahmen der Sommertour einen Besuch am Riesenrad an der Rheinpromenade ab. "Viele Schausteller kämpfen derzeit um ihre Zukunft", sagte Lohr. Worms habe eine lange Schausteller-Tradition. „Wir stehen deshalb in besonderer Verantwortung“.

  • Teaser
     WORMS In der Innenstadt erhielten die beiden Abgeordneten ein dickes Lob für ihren Vorstoß zur Erleichterung des Sonntags-Shoppings, den sie im Landtag eingebracht haben: In der Kunsthandlung Steuer sagte Chef Helmut Steuer, es sei sehr richtig und wichtig, in diesem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage bedingungslos zu erlauben, um die Corona-Folgen zu mildern. 

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
26.10.2014
CDU-Ortsverband Hochheim ehrt langjährige Mitglieder
Bruno Heilig für 60 Jahre Zugehörigkeit zur Union geehrt / Josef Schork erhält Auszeichnung für 50 Jahre Treue zur Union
HOCHHEIM Insgesamt 175 Jahre Treue zur CDU konnten die Christdemokraten des Ortsverbands Hochheim ehren – freilich nicht am Stück, sondern aufgeteilt auf vier Personen, die für langjährige Mitgliedschaft gewürdigt wurden. Darunter waren zwei ganz besondere Ehrungen: Bruno Heilig erhielt für 60 Jahre Zugehörigkeit zur Union die diamantene Ehrennadel mit Stein. Josef Schork wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt.
Josef Schork und Bruno Heilig (2.u.4.v.links) werden von Heiner Fürst, Marion Hartmann, Raimund Sürder und Iris Muth (v.links) geehrt.
CDU-Hochheim Vorsitzender Heiner Fürst konnte Bruno Heilig auch ein Dankesschreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel überreichen. Bruno Heilig war 44 Jahre Stadtratsmitglied. Er wirkte im Vorstand des Ortsverbands Worms-West, baute seit 1990 den Ortsverband Worms-Hochheim mit auf und war zehn Jahre war lang Ortsvorsteher in Hochheim. „Bruno Heilig hat vieles in Hochheim vorangetrieben“, würdigte Heiner Fürst das Engagement und nannte als Beispiele unter anderem den Ausbau der Infrastruktur, Martinsmarkt und Supermarkt-Ansiedlung. Josef Schork durfte für 50 Jahre die Ehrennadel in Gold in Empfang nehmen, sowie ein Dankschreiben von CDU Generalsekretär Peter Tauber. Josef Schork war in den CDU Vorständen Worms-West und Worms-Hochheim aktiv. 32 Jahre lang leitete er die Europa-Union Worms, deren Ehrenvorsitzender er inzwischen ist, und wirkte unter anderem auch im Vorstand des Aussätzigen-Hilfswerks. Josef Schork ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Thomas Oberle erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft die Ehrennadel in Silber, Martin Binner für 25 Jahre die Ehrennadel in Bronze, was in beiden Fällen ebenfalls mit einem Dankschreiben des CDU Generalsekretärs verbunden war. Weil beide Mitglieder bei der Ehrung selbst nicht anwesend sein konnten, erhalten sie Ehrennadeln und Schreiben zugesandt. Es gratulierten auch die stellvertretende CDU Kreisvorsitzende, Marion Hartmann, Raimund Sürder, sowie Stadtratsmitglied Iris Muth. Marion Hartmann und Heiner Fürst verdeutlichten, Ehrungen über einen so langen Zeitraum seien wichtig, denn diese stellten ein überzeugendes, glaubwürdiges Bekenntnis zur Partei dar. Jede Partei habe ein Herz und eine Seele – und das seien die Mitglieder.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht