Hintergrund
  • Teaser
     WORMS Das Wormser Familienunternehmen Trans-Service-Team (TST) kann mehr als nur reine Logistik – sehr viel mehr. Davon haben sich die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler gemeinsam mit der Wormser CDU-Stadtratsfraktion überzeugt. Einblick erhielt die CDU aus erster Hand, von Frank und Melanie Schmidt. Er hat TST vor 29 Jahren als Ein-Mann-Betrieb gegründet – heute ist er Chef von 3000 Mitarbeitern an mehr als 70 Standorten mit Hauptsitz Worms. 

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr unterstützt die Mahnfeuer der Bauern und Landwirte und will als Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau auch in Mainz mehr Verständnis wecken für die existenziellen Probleme in der Landwirtschaft. Bei einer Protestaktion zwischen Abenheim und Herrnsheim forderte Lohr: „Bauern sollen als Teil der Lösung beim Umwelt- und Naturschutz gesehen werden und nicht als das Problem.“  

  • Teaser
     WORMS Aktuell sind von den insgesamt 50 in Worms ansässigen Hausärzten 21 Mediziner 61 Jahre und älter sowie 19 zwischen 51 und 60 Jahre. Demgegenüber stehen gerade einmal sieben Ärzte zwischen 41 und 50 Jahren sowie drei mit 40 Jahren und jünger gegenüber. Dies geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Stephanie Lohr (CDU) zur Hausarztsituation in der Stadt Worms hervor. Ferner ergab die Nachfrage der Christdemokratin, dass in den letzten fünf Jahren in Worms insgesamt 17 Hausärztinnen und Hausärzte aus der vertragsärztlichen Versorgung ausgeschieden sind. Im gleichen Zeitraum wurden in der Nibelungenstadt 13 hausärztliche Praxen geschlossen und 10 neu eröffnet.

  • Teaser
     WORMS „Kommunalpolitik ist die Wiege der Demokratie“, heißt es. Zum Ausruhen eignet sich diese Wiege freilich nicht: Die Herausforderungen sind breitgefächert und stellen längst nicht nur Politik-Einsteiger vor große Hürden. Praktische Hilfe hat nun eine Veranstaltung der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Worms gegeben.

  • Teaser
    WORMS/PFEDDERSHEIM Mit neuen Bike + Ride Anlagen am Wormser Hauptbahnhof und am Bahnhof Pfeddersheim will die Wormser CDU-Stadtratsfraktion diese Bereiche attraktiver für Radfahrer machen. Die Union will durch diese zusätzlichen, neuen Fahrrad-Abstellplätze erreichen, dass die Zahl der Pendler wächst, die mit ihrem Fahrrad zur Bahnstation fahren und dort in den Zug einsteigen - oder mit der Bahn kommen. Die Christdemokraten fordern: Die Stadtverwaltung möge bei der Deutschen Bahn Bike + Ride Anlagen für den Wormser Hauptbahnhof und den Pfeddersheimer Bahnhof beantragen und hierzu alles Nötige in die Wege leiten.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.10.2015
Von Bodenheim aus nach Europa
AUS DER NACHBARSCHAFT -- MdB Jan Metzler besucht sc synergy / Geschäftsführer Reichert gründete schon mit 16 eigenes Unternehmen / Großes Wachstumspotential
BODENHEIM Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hat das Bodenheimer Unternehmen sc synergy besucht. Aufmerksam geworden war Metzler auf den Rheinhessischen Software-Spezialisten auf der CEBIT in Hannover.
Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler (rechts) nimmt im Beisein von Geschäftsführer Christian Reichert sc_Cube in Augenschein, das Herzstück der sc synergy GmbH.
Dort hatte der Abgeordnete das Bodenheimer Unternehmen nicht an irgendeinem Messestand entdeckt, sondern an einem der größten, den es auf dieser renommierten Messe überhaupt gab, in Kooperation mit dem Weltkonzern Samsung. „Das hat neugierig gemacht!“, sagt Metzler. Nun informierte er sich bei Geschäftsführer Christian Reichert vor Ort. Dieser legte den Grundstock schon als Schüler mit 16. Da gründete er das Vorläuferunternehmen. Heute ist Reichert 33. Seine sc synergy GmbH beschäftigt zehn Mitarbeiter in Bodenheim und hat 80 Partner für den Vertrieb in Deutschland und den angrenzenden Ländern. Mit seiner Firma hat Reichert eine Nische besetzt: „Das Wachstum für Dokumenten-Management und digitale Archivsysteme liegt einen Prozentpunkt über dem Wachstum der gesamten IT-Branche“, veranschaulicht er den enormen Bedarf. „Software + Consulting = Synergy“ – die Firmenphilosophie steckt bei sc synergy schon im Firmennamen. Das Herzstück ist das selbst entwickelte Dokumenten-Management-System sc_Cube. Mehr als 5000 Anwender nutzen diese Software inzwischen, darunter renommierte Institutionen, die einem Bundesamt oder Landesbehörden angegliedert sind. Sogar der weltweit größte Technologiekonzern Samsung setzt beim Dokumenten-Management für seine Kopiergeräte auf das System aus Bodenheim. „Beachtlich!“, lobte Metzler. Wie Reichert berichtet, schätzen die Kunden an sc synergy die räumliche Nähe, das komplett im Unternehmen entwickelte Software-System, aber auch die zertifizierte Sicherheit. „Die Server lassen sich bei uns klar lokalisieren – sie stehen nicht irgendwo auf der Welt, sondern ganz in der Nähe, in Wiesbaden“. Eine enge Kooperation besteht mit der FH Worms. Reichert sieht den Standort Bodenheim als ideal an wegen des nahen Flugplatzes Frankfurt und der günstigen Mieten. Und er sprüht auch heute noch vor Ideen, denkt beispielsweise über eine Rheinhessen-Cloud nach, oder darüber, wie sich eine regionale Drop-Box verwirklichen lässt. Gleichwohl weist der Firmenchef darauf hin, dass die Finanzierung für weiteres Wachstum nicht einfach ist. „Die Banken tun sich schwer“. Metzler nimmt diesen Punkt sehr ernst. „Wir haben zu wenige moderne Finanzierungs-Modelle, die Wachstum ermöglichen“, sagte der Abgeordnete. Andere Länder seien in diesem Punkt schon weiter. Metzler sagte, er mache sich in Berlin stark dafür, dass sich daran etwas ändert. „Dabei helfen mir genau solche Beispiele aus der Praxis“.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht