Klare Rechtschreibung oder „Schreiben nach Gehör“ –

Wie sollen unsere Kinder unterrichtet werden?

21.01.2016, 00:56 Uhr

Im SPD-regierten Rheinland-Pfalz - gibt es in 932 von 969 Grundschulen „Schreiben nach Gehör“ – die Schüler schreiben allein, wie sie es für richtig halten. Korrekturen sind nicht erwünscht. - wird bereits in 65 Grundschulen die Schreib- durch Druckschrift ersetzt. - dürfen Eltern kaum mitreden. Sie werden sogar angehalten, die fehlerhaften Texte ihrer Kinder so hinzunehmen. //// In einem CDU-regierten Rheinland-Pfalz - wird das Schreiben wieder überall auf der Basis von Rechtschreibregeln gelernt. - wird die Beherrschung der Schreibschrift in den Rahmenlehrplänen garantiert. - gibt es für Eltern mehr Mitsprache bei grundsätzlichen Richtungsentscheidungen der Schulen.

Weitere Infos unter www.Bildung.CDU-RLP.de