Hintergrund
  • Teaser
     WORMS / ABENHEIM „Jeder Baum zählt. Und jeder Wormser kann etwas tun für mehr Klimaschutz und gegen das Waldsterben!“, appelliert die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr. Sprachs und pflanzt für die Stadt in der Von-Ketterle-Straße in Abenheim einen Baum, eine Purpur-Erle, die Lohr selbst gespendet hat. Ihre Aktion verbindet die Politikerin mit zwei Botschaften, einer landespolitischen und einer persönlichen mit engem Worms-Bezug.

  • Teaser
    BERLIN/ RHEINHESSEN Der Bundeshaushalt für das 2020 steht. Er sieht Ausgaben von rund 362,34 Milliarden Euro vor - fast sechs Milliarden Euro mehr als in diesem Jahr. Der Bund will im kommenden Jahr 42,9 Milliarden Euro investieren - zehn Prozent mehr als 2019. „Das ist Rekord!“, sagt Jan Metzler und betont, dass der Finanzplan viele Maßnahmen vorsieht, die dem ländlichen Raum zugutekommen.

  • Teaser
     WORMS Das Wormser Familienunternehmen Trans-Service-Team (TST) kann mehr als nur reine Logistik – sehr viel mehr. Davon haben sich die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler gemeinsam mit der Wormser CDU-Stadtratsfraktion überzeugt. Einblick erhielt die CDU aus erster Hand, von Frank und Melanie Schmidt. Er hat TST vor 29 Jahren als Ein-Mann-Betrieb gegründet – heute ist er Chef von 3000 Mitarbeitern an mehr als 70 Standorten mit Hauptsitz Worms. 

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr unterstützt die Mahnfeuer der Bauern und Landwirte und will als Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau auch in Mainz mehr Verständnis wecken für die existenziellen Probleme in der Landwirtschaft. Bei einer Protestaktion zwischen Abenheim und Herrnsheim forderte Lohr: „Bauern sollen als Teil der Lösung beim Umwelt- und Naturschutz gesehen werden und nicht als das Problem.“  

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
23.02.2016
Prioritätenliste im Ortsbeirat Horchheim
CDU Horchheim schlägt für Prioritätenliste vor: 1. das Turnhallenprojekt des TV Horchheim, 2. die Sanierung der Dachgesimse bzw. des Turmes der Friedhofkapelle und 3. die Sanierung der Kerschensteiner Grundschule
HORCHHEIM In der ersten Sitzung des Ortsbeirates Horchheim im neuen Jahr wird wieder eine sogenannte „Prioritätenliste“ auf der Agenda der Tagesordnungspunkte stehen.
Jede Fraktion ist dazu berechtigt, eine Liste von Vorschlägen mit den wichtigsten anstehenden Projekten zur innerörtlichen Entwicklung vorzulegen und sie damit zur Debatte und Abstimmung zu stellen. In diesem Jahr sieht die CDU-Ortsbeiratsfraktion Horchheim drei Punkte im Vordergrund, die die Stadt Worms in absehbarer Zeit angehen soll: 1. das Turnhallenprojekt des TV Horchheim, 2. die Sanierung der Dachgesimse bzw. des Turmes der Friedhofkapelle und 3. die Sanierung der Kerschensteiner Grundschule. Seit dem Jahr 2011 unterstützt mittlerweile die CDU-Ortsbeiratsfraktion aktiv das Projekt des TV Horchheim für einen Um- bzw. Neubau einer Turnhalle, da sich die alte als zu unzureichend herausgestellt hat. Schon damals beantragte die Fraktion die Aufnahme auf die Prioritätenliste. In den folgenden Jahren betonten die Christdemokraten immer wieder neu die Wichtigkeit dieses Projektes für den Verein und den Ort. Auch nach der Grundsanierung der Friedhofskapelle in Horchheim war schnell klar, dass mit den zu bewerkstelligenden Aufgaben die Arbeiten an diesem Bauwerk noch nicht abgeschlossen sein werden. So zeigte sich weiterer Bedarf zur Sanierung der Dachgesimse bzw. der Schallfenster am Turm. Dies soll nun auch zeitnah in Angriff genommen werden. Ein weiterer wichtiger Entwicklungspunkt der örtlichen Infrastruktur ergibt sich natürlich immer wieder in den anstehenden Arbeiten an unserer Schule, um den Bildungsstandort „Horchheimer Schulen“ zu bewahren. So muss unbedingt die Sanierung der Kerschensteiner Grundschule begonnen werden. Durch die marode Bausubstanz des Grundschulgebäudes ist dort dringender Handlungsbedarf gefordert. Aus den aufgezeigten Gründen wird die CDU-Ortsbeiratsfraktion Horchheim ihre Prioritätenliste mit den genannten drei Punkten in der aufgezeigten Reihenfolge bei der nächsten Sitzung des Ortsbeirates vor- bzw. zur Diskussion stellen und deren Durchführung weiterhin verfolgen. Udo J. Stegmann


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht