Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr ist mit überwältigender Zustimmung von 100 Prozent von der Wormser CDU als Direktkandidatin für die Landtagswahl am 21. März gewählt worden. Zuvor hatte Lohr den Mitgliedern versichert: "Ja, ich will!" und in einer packenden Rede erklärt, warum. Belohnt wurde dies mit lang anhaltendem Applaus und viel Lob, auch vom  Spitzenkandidaten Christian Baldauf  (“Nicht mehr zu toppen”).  

  • Teaser
     HORCHHEIM/WEINSHEIM Schwarz auf weiß kann die CDU Horchheim/Weinsheim nun belegen, dass ihr „Erdbeerfest für Zuhause“, das in Corona-Zeiten das Traditionsfest ablöste, auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Satte 500 Euro aus dem Erlös des Festes haben die Vorsitzende Monika Stellmann, Peter Karlin, Rupert Schnell, Krimhilde Reichl und Erich Denschlag, an den Trägerverein übergeben können, der sich der Betreuung an der Kerschensteiner Grundschule verschrieben hat.

  • Teaser
     WIESOPPENHEIM Seit 2003 verbindet die CDU Wiesoppenheim eine Patenschaft mit dem Spielplatz in der Wiesoppenheimer Oberwiesenstraße, an der Kirche. Im Rahmen dieser Patenschaft übernehmen Mitglieder der Union regelmäßig Arbeitseinsätze. Die jüngste größere Aktion ist nun absolviert worden. 

  • Teaser
    Stephanie Lohr (CDU) zieht Zwischenbilanz nach einem Jahr (Stichtag: 1. Juli) im Amt als Landtagsabgeordnete für Worms 

  • Teaser
  • Teaser
     ABENHEIM Ortsvorsteherin Stephanie Lohr freut sich über den gelungenen Kita-Start in Abenheim. Im Zuge der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown ist die Kindertagesstätte St. Hildegard wieder für alle dort angemeldeten Kinder geöffnet. Die Wochen des Notbetriebs, in denen nur wenige Kinder betreut werden durften, sind vorbei. Lohr hatte der Kita deshalb an dem großen Tag einen Besuch abgestattet. Denn so sehr Kinder, Eltern und das Kita-Team diesen Tag schon herbeigesehnt hatten, so sehr hingen auch noch ein paar Fragen in der Luft: 

  • Teaser
     MAINZ/WORMS Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat eine neue Aufgabe im Landtag. Als neue Vorsitzende des Arbeitskreises ist sie nun die umwelt- und energiepolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.03.2016
Jubelnde Kinder in der Kita
Kita „Kleines Meer“ wird von CDU Horchheim/Weinsheim mit Spende aus Erdbeerfest-Erlös bedacht / Dezernent Herder: Manche Extras, so wie diese, würde man sonst nicht selbst anschaffen
HORCHHEIM Sehr demokratisch haben die Kinder in der Horchheimer Kita „Kleines Meer“ entschieden, wie die Spende der CDU Horchheim/Weinsheim verwendet werden soll: Die Leiterin Yvonne Deibert hatte kurzerhand darüber abstimmen lassen. Und die Kinder entschieden sich für eine Erweiterung ihres Kita-Fuhrparks um zwei ganz besondere Fahrzeuge: eine Rutsche-Maus und einen Rutsche-Tiger.
Jubelnde Kinder: Der Kita-Fuhrpark konnte dank der CDU-Spende um zwei besondere Fahrzeuge erweitert werden.
Nun konnte die CDU Vorsitzende Monika Stellmann die Spielsachen feierlich übergeben im Beisein der Vorstandsmitglieder Ingo Donsbach, Brigitte Geiser und Peter Brandau sowie Bildungsdezernent Waldemar Herder, der Kitaleiterin Yvonne Deibert, mehreren Erzieherinnen und natürlich ganz vielen Kindern. Die Spende war ein Teil des Erlöses, den die CDU Horchheim/Weinsheim bei ihrem letztjährigen Erdbeerfest erwirtschaftet hatte. „Bei uns dürfen die Kinder bei manchen Fragen mitentscheiden – diesmal ging es darum, welche Rutsch-Tiere noch dazu kommen sollen“, erklärt Yvonne Deibert, die sich im Namen aller für die Spende bedankte. Und auch Dezernent Herder meinte, zu solchen Terminen komme er immer gerne. „Die Kitas sind in Worms auskömmlich ausgestattet – aber manche Extras, so wie diese, würde man eben sonst nicht so einfach selbst anschaffen“, erklärte er. Und kaum war das offizielle Foto gemacht, waren die Kinder auch schon mit Tiger und Maus losgefahren. Die Kita hat gemischte Gruppen mit U3 und Ü3jährigen und arbeitet in enger Kooperation mit der Grundschule. „Dadurch kennen die Kinder die Lehrkräfte schon, wenn sie in die Schule kommen“, berichtete Deibert, die sich über Anmeldungen aus dem ganzen Eisbachtal freuen kann. Ein Lob gab’s von der CDU Vorsitzenden für die Kinder beim Abschied, weil diese die beiden neuen Fahrzeuge nach dem Spielen am Ende des Flures bemerkenswert ordentlich eingeparkt hatten – in sauberer Linie, exakt vor dem „Marienkäfer“ und dem „Schwein“. Das nächste Erdbeerfest ist übrigens für den 29. Mai im Erdbeerhof Schmitt (Weinsheimer Hauptstraße 39) in Weinsheim geplant.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht