CDU-Kreisverband Worms-Stadt

Prominente Gratulanten bei 95stem Geburtstag von Marie-Elisabeth Klee

Wormser Christdemokratin Klee gilt als herausragende Europäerin und war eine der ersten weiblichen Bundestagsabgeordneten / CDU Landeschefin Julia Klöckner gratuliert vor Ort

WORMS/ BOBENHEIM-ROXHEIM Auf Einladung von Marie-Elisabeth Klee trafen sich die Vorsitzende der rheinland-pfälzischen CDU und stellvertretende Bundesvorsitzende, Julia Klöckner, deren Stellvertreter Christian Baldauf, der Bundesabgeordnete Jan Metzler, der Wormser Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek, die Beigeordnete Petra Graen, der CDU Kreisvorsitzende Adolf Kessel und dessen Stellvertreterin Marion Hartmann zum Geburtstagskaffee auf dem Nonnenhof in Bobenheim-Roxheim.
Marie-Elisabeth Klee (links vorne) kann sich zu ihrem 95sten Geburtstag über Glückwunsche von Julia Klöckner (rechts vorne) freuen, sowie über Gratulationen  von  Petra Graen, Hans-Joachim Kosubek, Jan Metzler, Christian Baldauf und Adolf Kessel (von linkMarie-Elisabeth Klee (links vorne) kann sich zu ihrem 95sten Geburtstag über Glückwunsche von Julia Klöckner (rechts vorne) freuen, sowie über Gratulationen von Petra Graen, Hans-Joachim Kosubek, Jan Metzler, Christian Baldauf und Adolf Kessel (von link
Julia Klöckner überbrachte der Trägerin des Wormser Ehrenringes zur Vollendung ihres 95. Lebensjahres die Glückwünsche der rheinland-pfälzischen Union und als Geschenk eine Beziehungskiste aus Klöckners Heimatregion mit. In einem fast zweistündigen Gespräch blickten die Anwesenden auf das bewegte Leben der Jubilarin zurück. Die Christdemokratin war eine der ersten weiblichen Bundestagsabgeordneten und gilt als herausragende Europäerin. Die Völkerverständigung und der Frieden in Europa waren und sind ihr Antrieb und Anliegen zugleich. Marie-Elisabeth Klee stand stets im Dienste der Demokratie. Die Entwicklungen in Europa mit dem „Brexit“ und die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hält sie für äußerst gefährlich. Sie forderte ihre Parteifreunde auf sehr wachsam zu sein und vehement für den Erhalt und das friedliche Miteinander in der Europäischen Union einzutreten. Mit großem Interesse blätterten die Gratulanten im neu erschienen Buch von Dr. Jörg Koch über das Leben der Jubilarin und in der Chronik der Industriellenfamilie von Heyl.“