X
CDU-Kreisverband Worms-Stadt

Ortsvorsteher Björn Krämer lobt neue Initiative des TSV und motiviert zum Mitmachen

TSV-Rhenania Fußballer gründen E-Sport-Abteilung und planen Benefiz-Turnier für Zenit-Wiederaufbau / „An die Gamepads, fertig, los!“

 RHEINDÜRKHEIM Die Corona-Auswirkungen bringen gerade auch Mannschaftssportler in so manche Notlage. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch. Zwei Fußballer des TSV Rhenania Rheindürkheim, Manuel Bühler und Sascha Ruppert, sind nun ganz neue Wege gegangen, um ihre Sehnsucht nach dem echten Rasen zumindest ersatzweise zu stillen: Sie haben beim TSV Rhenania die Abteilung E-Sports gegründet und präsentieren ihren Club seither auf dem virtuellen Grün. Und das kommt an. 
Manuel Bühler und Sascha Ruppert, sind nun ganz neue Wege gegangen - und das soll nun sogar der Zenit helfen. Foto: Björn KrämerManuel Bühler und Sascha Ruppert, sind nun ganz neue Wege gegangen - und das soll nun sogar der Zenit helfen. Foto: Björn Krämer
 Jetzt ist sogar ein Benefiz-Turnier geplant. Der Erlös soll dem Wiederaufbau der im letzten Jahr durch einen Brand zerstörten Zenit zugutekommen. Ortsvorsteher Björn Krämer lobt die Initiative: „Das zeigt einmal mehr, dass der Zusammenhalt in Rheindürkheim einfach ein ganz besonderer ist!“. Der Ortschef ruft zum Mitmachen auf und will auch selbst teilnehmen – obwohl er seine Fähigkeiten an der Spiel-Konsole als eher „nicht sehr ausgeprägt“ bezeichnet. „Schließlich ist es für einen guten Zweck!“, sagt er und macht auch anderen E-Sport-Anfängern Mut, es einmal zu versuchen.
Wie das alles begann? Zum besseren Verständnis noch einmal auf Anfang: Seit mehr als 30 Jahren sind Manuel Bühler und Sascha Ruppert aktive Fußballer. Der TSV Rhenania Rheindürkheim ist ihre sportliche Heimat. Da trifft es sie hart, dass sie nun seit einem Jahr die Fußballschuhe an den Nagel hängen müssen. Weder Spiele noch Training sind möglich, abgesehen von der kurzen Ausnahme im Sommer. In ihrer Not griffen die beiden zum Gamepad. „So bleibt man in Kontakt und hat gemeinsam Spaß“, erklären die Gründerväter der neuen TSV-Abteilung. 
Sieg gegen TSV Gundheim vor 100 Zuschauern 
Erste Erfolge gibt es schon zu vermelden. So konnte Bühler beim Kräftemessen auf dem virtuellen Rasenrechteck bereits 2019 – gewissermaßen noch im Vorfeld der Abteilungs-Gründung – Erfolge feiern bei einem FIFA-Online-Turnier des Südwestdeutschen Fußballverbands (SWFV). Dort schaffte es der Rheindürkheimer gegen mehr als 90 Mannschaften bis ins Achtelfinale. Bald formierten sich Bühler und Ruppert, die auch im richtigen Leben beste Freunde sind, für weitere Turniere zu einem Team. Seither treten sie beispielsweise auch im Ligasystem FuPa.net gegen andere an. Im Laufe der Saison kam mit Denis Krasniqi aus der Jugendmannschaft SG Altrhein ein weiterer Spieler für die SWFV-Liga hinzu. Direkt das erste Spiel gegen den TSV Gundheim wurde vom SWFV über die Online-Plattform TWITCH.TV gestreamt – und vor knapp 100 Zuschauern gewonnen.  
Erfolgreich entwickelt sich auch das Sponsoring: Wie Bühler und Ruppert berichten, haben sie bereits Firmen und Privatpersonen gewinnen können als Sponsoren für die Jugendmannschaften der SG Altrhein, einen Zusammenschluss der Jugendmannschaften von Rheindürkheim, Hamm und Eich. Durch verschiedene Aktionen – etwa, selbst entworfene Trikots mit Sponsor-Werbefläche, Spenden für Siege und einem eigenen Online-Turnier – kam demnach bereits ein Erlös in Höhe von fast 1000 Euro als Spende für die SG Altrhein zusammen.
Beim jetzt geplanten Zenit-Turnier soll die Hälfte der Startgebühr der Gewinner erhalten, die andere Hälfte aber soll für die Zenit verwendet werden. Ortsvorsteher Krämer freut sich: „Ich bin begeistert!“. Viele gute Ideen seien schon umgesetzt worden, um Wiederaufbau und Restaurierung der Zenit voranzubringen. „Wir sind aber nach wie vor für jede weitere Idee und jeden weiteren Euro dankbar, der uns der Fertigstellung einen Schritt näherbringt!“. 
INFO
Anmelden zu dem Turnier kann man sich unter www.instagram.com/esport_tsv_rheinduerkheim, www.facebook.com/esporttsvrheinduerkheim, Anmeldeschluss ist 01.05.2021. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro.