X
CDU-Kreisverband Worms-Stadt

„Nachhaltigkeit und Umweltschutz gehören zur CDU“

Corona, Wirtschaft und Umweltschutz Haupt-Themen bei Online-Diskussion mit MdB Jan Metzler / Lob für Metzler-Initiative zur Schwerpunktimpfung für Worms

 WORMS Deutliches Interesse hat es an der Online-Veranstaltung „Deutschland vor der Wahl“ gegeben, zu der die beiden Vereinigungen der CDU Worms, die Kommunalpolitische Vereinigung und die Mittelstands-Vereinigung, eingeladen haben mit Blick auf die Bundestagswahl im September. Der Bundestagsabgeordneten Jan Metzler stand Rede und Antwort. Beiträge kamen unter anderem auch von der CDU-Kreisvorsitzenden Stephanie Lohr und von OB Adolf Kessel.
MdB Jan Metzler: Wir setzen auf Anreize, statt auf Verbote. Foto: Tobias KochMdB Jan Metzler: Wir setzen auf Anreize, statt auf Verbote. Foto: Tobias Koch
 Drei große Themenschwerpunkte – Corona, die Wirtschaft und das Klima – schälten sich heraus unter den vielen Wortmeldungen, die Moderatorin Monika Stellmann koordinierte. „Ich bin sehr zufrieden mit der Resonanz“, sagte Stellmann, die als Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung des Kreisverbands Worms die Veranstaltung auch organisiert hatte. Mehr als 30 Teilnehmer beteiligten sich an der Diskussion.
 
Gelobt wurde, dass die Impfkampagne nun Fahrt aufnehme: „Die Länder sitzen mit dem Bund im Boot“, hieß es. Gleichwohl galt Worms wegen der vergleichsweise hohen Inzidenzzahl als Sorgentreiber. Viel Zustimmung hatte Metzler deshalb erhalten für seine Forderung ans Land Rheinland-Pfalz zur Einrichtung einer Schwerpunktimpfung für Worms, um schneller aus dem Lockdown zu kommen. Diese Schwerpunktimpfung hat inzwischen am Sonntag (6.) sehr erfolgreich stattgefunden. Mehr als 2000 Menschen aus Worms konnten zusätzlich immunisiert werden. An zwei weiteren Terminen (9. und 11. Juni), an denen sich Wormser impfen lassen können, werden die noch übrigen Impfdosen aus diesem Kontingent aufgebraucht. Zum Hintergrund: Der Bund ist für die Beschaffung der Impfstoffe zuständig, aber die Länder für die Verteilung, welche dabei Schwerpunkte setzen können. OB Adolf Kessel legte dar, dass die Wormser Impfzentren in solchen Scherpunktimpfungen in der Lage seien, deutlich mehr Personen Impfstoff zu verabreichen.
 
Beim Thema Wirtschaft, hob Metzler hervor, dass die Leidenszeit des Einzelhandels nicht in die Verlängerung gehen dürfe. „Nur über schnelleres Impfen werden wir auch wieder umfänglich öffnen können“, sagte er. Im Gespräch wurde die Entwicklung der Corona-Krise und die Hilfe der Bundesregierung aufgezeigt: Während im ersten Lockdown noch ganze Lieferketten gestört gewesen seien, konnte im zweiten Lockdown 70 Prozent der Wirtschaft normal weiterarbeiten. Dennoch habe es manche Branchen hart getroffen. Die wichtigste Frage für alle laute daher nun: Wie geht es schnell weiter raus aus der Corona-Krise?
 
Ebenfalls Schwerpunktthema: das Klima: „Gerade wir Christdemokraten haben die Bewahrung der Schöpfung als Leitlinie“, sagte Metzler. Nachhaltigkeit und Umweltschutz gehörten deshalb klar zur CDU. „Wir setzen dabei auf Anreize, statt auf Verbote“, stellte er als eine Besonderheit der Union dabei heraus.
 
Viele weitere Themen wurden diskutiert. Ein weiteres Fazit lautete: Die Aufsplitterung der Gesellschaft in Kleinstgruppierungen und die Rücksichtnahme auf diese dürfe nicht die Gemeinschaft untergraben.